...

by - November 26, 2015




... weil mir kein passender Titel einfallen will.


Im Oktober ist unsere treue Seele leider gestorben und wir vermissen sie schrecklich. Fast 11 Jahre hat dieser Hund uns begleitet und uns wirklich nur Freude gemacht.

Sie war kein Rassehund - nur ein Mischling - für manche ein Köter. Für uns war sie 40 Kilo Liebe und wir haben keine Sekunde bereut, sie seinerzeit geholt zu haben. Ein bisschen Futter und Liebe, mehr wollte unsere Wilma nicht. Immer nur alles richtig machen und so viel wie möglich bei uns sein.


Ich vermisse sie noch immer schrecklich - jeden Tag. Unser Haus war so leer als sie nicht mehr da war und wir wollten vorerst keinen Hund mehr. Evtl. erst nächstes Jahr ...

Ich fing trotzdem schon mal an, die Tierheime in der näheren Umgebung via Internet zu besuchen - das geht ja heutzutage so wunderbar. Einfach mal gucken. Und da stieß ich auf ihn.

Eyko, ein Border Collie, der kein gutes Zuhause hatte und gerade erst zwei Jahre alt wurde.


Also haben mein Sohn und ich uns aufgemacht, diesen kleinen Kerl im Tierheim zu besuchen. Am Wochenende fuhr der Mann dann auch mit und zwei Tage hintereinander holten wir Eyko dann als Besuchshund zu uns.

Ich war mir gar nicht sicher, ob ich ihn wirlich adoptieren wollte, ist er doch ganz anders als meine Wilma aber als ich ins Tierheim kam und ihn in seinem Zwinger sitzen sah, andere Leute, die zu Besuch waren, ignorierend, da wusste ich, dass er da raus musste. Und so haben wir ihn bei uns aufgenommen. Drei Wochen ist er jetzt schon bei uns und hat sich schon ganz gut eingelebt.



Einfach ist er nicht und Fremde kann er gar nicht leiden und die Pferde bisher auch nicht. Wir werden noch einiges an Arbeit und Geduld investieren müssen bis er seine Vergangenheit ganz abgestreift hat und der tolle Hund sein kann, der er eigentlich ist.

Meine Wilma vermisse ich immer noch - jeden Tag - aber trotzdem war es gut wieder einen Hund bei uns aufzunehmen denn es ist wieder Leben im Haus und ein Hund weniger muss im Tierheim sitzen. Ich wünsche mir, dass jeder, der sich einen Hund anschaffen will erst mal in den Tierheimen vorbeischaut und nicht gleich zum Züchter rennt. Es werden Hunde gezüchtet auf Teufel komm raus und wirklich viele Tiere werden schließlich abgegeben weil sie als Familienhund auf Grund ihrer Rasse gar nicht taugen aber halt angeschafft wurden weil sie gerade so "modern" waren wie auch der Border Collie oder Australian Sheperd. Ist halt so und wird sich in absehbarer Zeit wohl auch nicht ändern auch wenn das wünschenswert wäre.

In diesem Sinne wünsche ich noch eine schöne Rest-Woche.

Servus und Grüße vom Friesen und seinem Fan

You May Also Like

11 Kommentare

  1. Ja, es macht so unendlich traurig, wenn sie uns verlassen. Wenn ich solches lese, trauer ich immer mit.
    Wie schön, das ihr wieder einen Vierbeiner im Haus habt! Er braucht sicher noch viel arbeit, die Herausforderung ist groß, aber irgendwann werdet ihr eine ungeheuer treue Hundeseele bei euch haben!
    Ganz liebe Grüße und viel Freude mit ihm
    Dörte

    AntwortenLöschen
  2. So traurig das mit Wilma ist, so ist es doch gut, dass Eyko bei euch sein darf.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Das kann ich gut verstehen, dass Du immer noch um Deine Wilma trauerst. Immerhin war sie ja auch eine lange Zeit Euer Wegbegleiter. Aber Euer neuerWirbelwind wir sicher bald dafür sorgen, dass der Schmerz allmählich verblasst.
    Das wünsche ich Euch von ganzem Herzen.
    LG
    Sylvie

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe zwar selbst keine Tiere, weil ich nicht ausreichend Zeit für sie hätte,
    aber ich stimme dir völlig zu, und finde es toll, dass du den Hübschen aus dem Tierheim geholt hast, auch, wenn es anfangs schwieriger ist.
    Ich wünsch euch viel Freude mit ihm und Wilma bleibt dennoch im Herzen.
    Ganz lieb, Jana

    AntwortenLöschen
  5. Deine Wilma kann keiner ersetzen, aber Eyko wird irgendwann einen ähnlichen Platz, aber auf eine andere Art einnehmen. Schön das ihr ihn aus dem Tierheim geholt habt. Und wie Dörte schon schreibt, es wird noch viel Arbeit mit ihm geben, aber er wird es euch danken. Und die Pferde wird er auch irgendwann mögen.
    Wenn ich irgendwann mal so viel Zeit habe, dann werd ich auch einen Hund aus dem Tierheim holen. Im Moment geht das leider noch nicht, da wir sehr oft unterwegs sind und leider keinen haben, der sich dann um den Hund kümmern kann. Und mitnehmen geht leider auch nicht immer.
    Es grüßen dich, Marina mit Männe und Pucki

    AntwortenLöschen
  6. ... vierzig Kilo Liebe - das gefällt mir ...

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
  7. Jeder, der ein Haustier hat, weiß, dass er irgendwann Abschied nehmen muss. Und trotzdem trifft es uns immer hammerhart.. Nach 11 Jahren ist man ein Team gewesen. Ein Blick, eine Geste hat genügt, um sich zu verständigen. Als erstes fällt mir immer der Leitspruch meines Vaters ein: "Schöne Stunden, nicht weinen weil sie vergangen, sondern lachen, weil sie gewesen."

    Ein neuer Hund ist kein Ersatz für den alten. Aber er tröstet uns über den Verlust hinweg. Und auch wenn die Anfangszeit schwierig ist - man ist halt noch kein Team -, wird man zusammen wachsen.

    Ich wünsche Wilma viel Spaß hinter der Regenbogenbrücke. Grüß all meine Schätze, die dort ebenfalls weilen.

    Und Euch wünsche ich viel Spaß mit Eyko!

    GLG
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  8. Meine Trixi ist jetzt 16!! Ich darf gar nicht dran denken wenn es mal soweit ist, dass wir Abschied von ihr nehmen müssen. Das wird ebenfalls sehr schlimm werden :-( Freut mich, dass du so schnell einen neuen Liebling gefunden hast! Ich kann auch nicht ohne Hund sein und würde mir baldmöglichst dann auch wieder einen holen :-) Ich hoffe Eyko hilft euch ein wenig über die Trauer hinweg!! Drück dich, Nadine

    AntwortenLöschen
  9. <3 Das sehe ich ganz genauso, habe auch 2 Schätze aus dem Tierheim/Tierschutz und würde es jederzeit wieder tun...ich brauche keine Rasse - die eh der Mensch hervorgebracht hat - da kann ich gänzlich drauf verzichten.
    LG,
    Heike

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe gerade deinen Post gelesen, mit einer dicken Gänsehaut und ein paar Tränchen in den Augen.
    Es tut mir sehr leid, dass dein Hund gestorben ist und ich finde man sieht ihr schon an den Augen an, dass sie eine ganz Liebe und etwas Besonderes war.
    Wir mussten uns dieses Jahr auch von drei Tieren verabschieden, unserem "Leihhund" Lucky, der einer älteren Damen gehörte und den wir immer als Ferienhund bei uns hatten und unseren beiden Zwergkaninchen.
    Wir wollen auch mit unserer Freundin, wenn sie soweit ist, ins Tierheim fahren und nach einer Katze ausschau halten, ohne Tier kann sie einfach auch nicht.
    Es ist toll, dass Eyko nun ein gutes Zuhause gefunden hat und das wird er euch sicher auch danken. Gerade gestern habe ich gehört, dass jeder Verlust auch ein Gewinn ist. Und das hat sich bei dir wieder einmal bestätigt.
    Ich wünsche dir ganz viel Freude mit deinem "neuen" Hund (auch wenn er dir deine Wilma nicht ersetzen kann und auch nicht muss) eine schöne Weihnachtszeit und noch viele nette Kunden auf deinem Markt:-))

    Viele liebe Grüße
    Claudi

    AntwortenLöschen