Aus dem Nähkästchen plaudern ...

by - Juni 29, 2014

 kann ich jetzt endlich auch, denn ich war schon länger auf der Suche nach einem solchen welchen und jetzt wurde ich endlich fündig. So sah's natürlich nicht aus, sondern ziemlich "abgeranzt". Gefreut habe ich mich trotzdem - vor allem über den kleinen Preis von nur zwei Euro.




 Abgeschliffen, bepinselt, neu verschraubt und mit neuen Knäufchen versehen sieht es jetzt wieder richtig hübsch aus und ich hab Platz für Nadel & Zwirn und muss nicht mehr so lange suchen.




Sollte das Nähkästchen mal zu klein werden hat mir mein Göga vier alte Kistchen mitgebracht, die ich ganz mädchenhaft in Pastelltönen angestrichen habe.

Ich hab zwar keine Ahnung, wo die nun stehen sollen aber es wird sich schon was finden.


Und meine neue Chill-out-Zone habe ich auch günstigst ergattert und wieder hergerichtet. Ein passendes Eulenkissen war auch fix genäht - nur zum Chillen bin ich noch nicht gekommen.
Eigentlich ein Gartenstuhl aber irgendwie ist er mit zu schade, denn draußen wird er doch früher oder später vergammeln und dann wäre die ganze Rettungsaktion ja irgendwie misslungen.


Es ist mir immer wieder absolut unverständlich, was alles weggeworfen wird - obwohl ich eigentlich froh sein sollte, denn so kann ich es mit nach Hause nehmen.

Ein paar Stoffarmbänder hab' ich auch genäht und mit kleinen Perlchen behängt - für mich und für den Markt, auf den wir morgen verschwinden - ääh heute ...



Hübsch sehen solche Bänder am Arm aus - gerade im Sommer finde ich.


Der macht allerdings gerade Pause - der Sommer. Bei uns regnet es, was eigentlich gut ist, denn  die Flora kann den Regen wirklich  gebrauchen.


 Ein bisschen Blumendeko hab' ich für unseren Marktstand auch noch schnell gemacht mit Rosen aus unserem Garten, Ehrenpreis, ewas Thymian, rosa Lavendel und den Fruchtständen der Heuchera. Bei den Rosen handelt es sich um Eden Rose und Sebastian Kneipp.


Eden Rose duftet ja gar nicht ist dafür aber eine besonders schöne Schönheit. Sebastian Kneipp hat einen eher zarten unaufdringlichen feinen Duft. Ich liebe sie beide.


Noch ein kleines Sträußchen mit Eden Rose, Aspirin, Ehrenpreis und Heuchera.

 
Und zum Schluss noch ein schnelles Foto meiner Lily of the Valley, die morgen natürlich mitfahren darf.


Das war's mal wieder von mir - ich muss jetzt schnell in die Federn, denn Markttage sind anstrengend.

Einen schönen Sonntag wünschen der Friese und sein Fan.

Servus bis die Tage

You May Also Like

9 Kommentare

  1. Viel Erfolg!
    Du hast gar nicht geschrieben, wo du auf dem Markt bist!

    AntwortenLöschen
  2. Oh, die Armbänder gefallen mir ausgesprochen gut!
    Hach, ich würde euch ja so gerne mal auf einem Markt besuchen kommen, aber die Anreise ist immer so weit...

    GLG
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  3. Dagmar hat Recht, es wird Zeit, dass wir hier in Norddeutschland so tolle Marktstände haben; aber die Anreise ist dann wohl doch zu weit :O(
    Viel Erfolg und trockenes Wetter für den Markt
    GLG
    Andrea
    Unsere Rosen mögen das Wetter wohl, so schön wie sie dieses Jahr blühen

    AntwortenLöschen
  4. Vielen lieben Dank für Eure netten Kommentare. Liebe Seifenfrau, wir waren in Colmberg, das liegt zwischen Ansbach u. Rothenburg o. d. T.
    Ja, es ist wirklich schade, dass die Welt doch nicht so klein ist, ich würde mich auch über Besuch aus Norddeutschland freuen.
    Grüßle

    AntwortenLöschen
  5. oh die Seife, die sieht aber schön aus. Grün ist für mich ja sowieso die schönste Farbe. Ich wünsche dir viel Erfolg auf deinem Markt.
    Lg Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Ich frage mich, wo immer meine Komentare bleiben. Ich bin gespannt ob Dich nun dieser erreicht ....

    Du warst so fleißig und Deine selbstgewerkelten Sachen sehen richtig hübsch aus. Weiter so, ich stöbere gerne auf Deinem Blog :-)

    LG
    Eva

    AntwortenLöschen
  7. So einen Nähkasten hatten wir auch noch zuhause, allerdings in ganz ursprünglicher Funktion und entsprechend gefüllt mit dem Garngewirr und den rostigen Druckknöpfen vergangener Jahrzehnte. Der hat mich immer an meine Oma erinnert. So aufgehübscht wie Deiner, sieht so etwas allerdings wirklich schick aus. Und es plaudert sich auch verständlicher aus ihm, wenn er aufgeräumt ist.
    Und Deine Röschenarrangements - zum Verlieben!
    Viele Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  8. Meine Liebe,
    habe Dich gerade entdeckt, da Du followerst (was für ein Wort ;)),
    ich bin so begeistert von Seifen - machst Du auch welche ohne Palmöl? Auch Haarseifen?? Finde ich so grandios, dass Du siedest - hab mich noch gar nicht da rangetraut... Obwohl ich Crèmes ect. mischen kann...
    Ganz liebe Grüße, die Méa

    AntwortenLöschen
  9. Aha, war ja leicht zu finden mit Hilfe der Seifenverpackung, Dein Blog :-)
    Nochmal herzlichen Dank für die Seifen und Körperbutter - glücklicherweise haben wir unten eh eine neue gebraucht und wir haben die "Rhubarb" schon angefangen weil sie von der Größe so passend für das Seifenschälchen ist und sie riecht so lecker und hat auch optimale Wascheigenschaften :-) Nur mit der Körperbutter gibt's wohl ein Problem: Die ist ja wohl viel zu schön zum Benutzen!
    Und Deine Glassachen sind ja auch total schön. Ich hoffe, wenn ich mal ein Geschenk für irgendwen brauche darf ich Dich fragen? Also, Mitte August hat meine Schwester Geburtstag...
    Ach ja, und so ein Nähkästchen hab ich natürlich auch, nur nicht mit ganz so schönen Knöpfen dran ;-)
    Liebe Grüße,
    Lisa
    (Majas Mama)

    AntwortenLöschen