Sommerresümee...

by - September 26, 2013


denn inzwischen ist er ja wohl vorbei und natürlich sind auch unsere großen Ferien für dieses Jahr wohl gelaufen, obwohl ich zugegebenermaßen nur schwer in die Gänge komme ...
Nein, liebe Eva Schaumzwerg auch ich habe leider keine Ferien mehr.



Und kaum war er endlich da, der Sommer, war er auch schon wieder vorbei und es ist der Herbst eingekehrt.

Und was haben wir denn nun gemacht in der Zeit außer den Blog sträflich vernachlässigt? Na ja, so dies und das und ein bisschen was davon hab' ich fotografiert.

Wir waren ein bisschen shoppen (die musste ich einfach haben und das Herz wanderte gleich mit hinein ins Täschchen und eine extra Tüte hab' ich nicht gebraucht),

 

wir haben  Recyclinggut eingeheimst und etwas aufgearbeitet,

 

wir waren auf Trödelmärkten und kamen natürlich nicht mit leeren Händen heim,

 


wir wurden in ebay fündig und hatten wieder was aufzuarbeiten,

 

wir haben unsere Speiskammer nebst dem darin befindlichen Küchenbuffet renoviert,
 


ich bekam ein Ausflugsmitbringsel von meinem Göga,
 

wir waren nochmal auf dem Trödel und
 

wir waren ständig im nahe gelegenen Altmühltal unterwegs und so wurde ich auch mal der Befreiungshalle zu Kelheim ansichtig - sehr imposant muss ich sagen.
 

Wir waren inzwischen so oft im Altmühltal, dass wir meinen so ziemlich alles gesehen zu haben, was uns da interessieren könnte. Z. B. die Altstadt von Kelheim,
 
 die Donau nebst Durchbruch,


 sämtliche Kirchen und Schiffe,



Schloss Prunn, auf dem es mir recht gut gefallen könnte, da es doch ein relativ großzügiges Platzangebot für mich böte,
 


 und natürlich wieder mal Kelheim. Inzwischen waren wir auch in Beilngries, das auch ein sehr hübsches Städtchen ist. 
 

Aber eigentlich waren wir ja wegen  dem da unten und seinen vielen Kumpeln hier. 
 

Wer schon mal im Altmühltal war kennt sie bestimmt - die Rosenburg mit ihrem Falkenhof und wer sie nicht kennt, der sollte sie unbedingt mal besuchen. Ich war zum ersten Mal mit zarten 21 hier und war begeistert. Und auch heute fliegen sie noch die Falken, Geier, Adler und Milane und sind noch genauso wunderschön anzuschauen.

Als unser Sohn 8 Jahre alt war, war ich zum ersten Mal mit ihm hier und er war genauso beeindruckt. Vor zwei Jahren war ich zum zweiten Mal mit ihm auf dem Falkenhof und dieses Jahr wollte er unbedingt wieder hin. Schon nach dem ersten Besuch hatte er gesagt, er wolle so gerne auch Falkner werden. Und vor zwei Jahren wollte er es immer noch und so gerne mal in die Arbeit eines Falkners hineinschnuppern.

Natürlich dachten wir das würde sich vielleicht geben und er wäre ohnehin noch zu jung, um dort so eine Art "Praktikum" zu machen. Als wir nun dieses Jahr erneut dort waren hat mein Mann halt mal nachgefragt und sie haben prompt zugestimmt und keinesfalls sei unser Sohn mit 13 noch zu jung. Also haben wir tags darauf beim Chef angerufen, einen Tag vereinbart und das Kind dann morgens um 8.00 abgeliefert und zwar hier
 

vor dem Burgtor. Was soll ich sagen, ihm gefällt's, mit den Falknern kommt er gut klar und die auch mit ihm und er ist bereits des einen Schatten geworden und würde sich nur zu gerne von ihm adoptieren lassen.

Kinder überraschen doch immer wieder... Er steht am Wochenende und in den Ferien freiwillig um 5.45 Uhr morgens auf und hirscht ab 8.00 bis ca. 17.00 Uhr über die Burg, wiegt Vögel, kehrt, hilft beim Mähen, kratzt Vogelmist zusammen und wenn wir von unseren Ausflügen so um 16.00 Uhr zur Burg kommen, fragt er uns was wir denn schon hier wollten und sieht zu, dass er Land gewinnt damit er noch bleiben kann. Ab dem 13.10. ist dann Winterpause und natürlich müssen wir vorher unbedingt nochmal ins Altmühltal denn die Geier warten schon ... sozusagen und wir haben's unserem vogelverrückten Kind versprochen. Verstehen kann ich ihn ja schon, das ist absolut faszinierend und nachdem er nun seinen Wiegevogel schon auf der Hand füttern und einen Bartkauz namens Berta "auffangen"  durfte, freut er sich natürlich um so mehr auf das nächste Mal.

Ja, das war er, unser Sommer. Natürlich habe ich auch ein bisschen geseifelt und geperlt aber das zeige ich ein anderes Mal an einem anderen Tag, denn ich will ja hier keinem auf die Nerven gehen.

So bleibt mir nur zu hoffen, dass ich noch nicht ganz in Vergessenheit geraten bin trotz meiner doch stark ausgereizten Blog-Sommer-Pause und manch einer doch noch ab und an hier vorbeischaut.

Servus und bis die Tage und eine schöne Herbstzeit wünschen

der Friese und sein Fan

You May Also Like

8 Kommentare

  1. Hallo Friesenfan,
    ach ja, ins Altmühltal wollten wir ja auch schon länger mal genauer....

    Ich sehe gerade, dass du einen "schwimmenden Markt" hattest. Wie geht das eigentlich?

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Manu,
    Schloss Prunn kannst Du nun aber gar nicht haben. Das ist meins. Oder wäre es, wenn der König Ludwig, erster seines Namens nicht beschlossen hätte, dass sie niemals verkauft werden darf. Die Lage, die Aussicht, die Erker - die Burg ist ein Traum! Sie war schon in meiner Kindheit eines meiner liebsten Ausflugsziele. Ganz in der Nähe gibt es noch das Schulerloch, eine Tropfsteinhöhle und die Burgruine Randeck, alles schöne Wanderziele. Ein hübscher Ausflug ist auch folgender: In Kelheim an der Donaulände parken, zur Befreiungshalle hinaufsteigenm diese besichtigen, ein kleines Stündlein Richtung Weltenburg wandern, dabei einmal vom Weg abweichen und in den Durchbruch schauen, zur Donau absteigen, sich im Holzkahn übersetzen lassen, in Weltenburg tafeln, was für manche ein gepflegtes Weltenburger Bierchen einschließt, Asamkirche besichtigen, das Dampfschiff besteigen und durch den Donaudurchbruch wieder nach Kelheim schippern.
    Ach ja, eigentlich würde ich am liebsten gleich aufbrechen.
    Schön, dass Dein Sohnemann sich für die Falknerei interessiert und gleich richtig Nägel mit Köpfen macht. Sind ja auch faszinierende Tiere.
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaub, du hattest eine schöne Ferienzeit, aber dein Sohn, der glaub ich noch schöner.
    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
  4. Danke für Eure netten Kommentare meine Lieben.
    @Seifenfrau: Der schwimmende Markt war auf dem Altmühlsee auf so hölzernen Schwimminseln wie man sie eben auf Seen findet allerdings ziemlich nah am Ufer, so dass die Leute ein kleines Stück zu uns durchs Wasser waten mussten. War absolut witzig und ein total entspannter Markt und da sie eben durchs Wasser mussten kamen nur total entspannte nette Leute zu uns gewatet und die Miesepeter hielten sich von uns und unserer Insel fern.
    @Miscellanea: War ja klar, dass Du meinst, Du müsstest diese Burg haben. Ich wäre allenfalls bereit, Dir eine kleine Kemenate zu überlassen und damit basta! Aber danke für Deine tollen Ausflugstipps. Allerdings hab' ich mir schon überlegt, die Pferde mitzunehmen ... wegen dem vielen Laufen und so ... (schäm)...
    @Marina: Meine Ferien waren echt schön aber für unseren kleinen Vogelflüsterer war sein Ferienabschluss auf der Rosenburg mit den Falknern natürlich die Krönung. Irgendwas mach' ich falsch, bei mir steht er nicht freiwillig so früh' auf und schnappt sich einen Besen oder anderes "schweres Gerät"... obwohl ich ja irgendwie auch einen Vogel habe - nur halt keinen Falken oder Adler oder so ...
    Seid lieb gegrüßt und ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  5. Wie könnten wir dich und deinen Blog vergessen, ich träume ja heute noch vom Liebesleben des Tigerschnegels in deinem Garten ;O)
    Wann kann ich kommen und deine Flohmarktfunde abholen?
    GLG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Meine liebe, die Dahlien musste ich abmachen, sonst hätten sie mir die Fische im Teich erschlagen wenn sie umgefallen wären. Also war das doch eine gute Tat, sprich Tierrettung.
    Bei den Märkten muss ich dazu sagen, ich liebe Märkte. Egal ob als Standbetreiber oder als Zuschauer und Gast. Ich mag diese Flair, und ich freu mich immer wieder auf die anderen Standbetreiber. Den einen oder anderen kennt man ja schon lange.
    LG Marina

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen,

    erstmal Dankeschön fürs Daumendrücken:-))

    Dein Bericht hat mich sehr fasziniert und ich weiß jetzt wieder, dass ich da unbedingt auch mal hinfahren muss. Da mein Mann ein begeisteter Wanderer ist, kommt er sicher gerne mit.
    Als erstes steht dann auf jeden Fall die Rosenburg auf dem Plan, schade, dass die bald zumachen, diese Woche schaffe ich es sicher nicht mehr.
    Ich kann deinen Sohn sehr gut verstehen, diese Tiere sind sehr faszinierend und ziehen einen in seinen Bann.
    Und wenn ich noch Tipps brauchen sollte, weiß ich ja jetzt, wen ich fragen kann;-)
    Einen schönen Wochenstart und Lg. Claudi

    AntwortenLöschen
  8. Schon wieder ich, lach....
    Meine Besucher müssen auch immer leiden... wir fahren mit unseren Besuchern auch immer ins Altmühltal, Kehlheim, Abensberg usw.
    Gibt schon schöne Ecken im Altmühltal....

    LG Liora

    AntwortenLöschen