Erster Weihnachtsakt ...

by - Oktober 24, 2011

vollbracht - die ersten kleinen angeweihnachteten Seifchen zum Verschenken und selbst behalten sind gesiedet und beflügelt.

Beduftet habe ich sie ganz unterschiedlich nämlich mit Belgian Chocolate, Sahne-Karamell, Cranberry & Sugarcane, Red Grapefruit & Sugercane, Pomegranate Noir, Zimtäpfelchen und Patty's Plum Pie + Litsea.


Befestigt habe ich die kleinen Flügelchen, die übrigens aus Transparentseife bestehen (ähem ...) mit Whipped und meistens hält das recht gut. Ich mache in die Würfelchen seitlich Schlitze, indem ich da eben was herauspopele, dann kommt da Whipped rein und die Flügelchen werden hineingedrückt. Die überschüssige Whipped, die da herausquillt wird einfach wieder mit einem Messerchen entfernt.

Ich danke übrigens allen für die lieben Kommentare zu meinem letzten Post und ja, diese Torte wurde von mir auch mit Whipped "bespritzt". Nachdem ja manche geschrieben hatten, ihre Whipped hätte ausgesehen wie Vogelschiss, hab' ich mir da so meine Gedanken gemacht, denn das geht ja nun wirklich nicht.

Vielleicht liegt's am Rezept, der Fettzusammenstellung. Ich mache meine immer so und bisher hat's auch immer gut geklappt:

80 % feste Fette (hier nehme ich 25 % Kokos und 55 % Palm) und
20 % flüssige Fette (ich nehme eigentlich meistens Raps und Olive je zur Hälfte, kann man aber auch abwandeln).

Wer nun kein Palm nehmen möchte, sollte es nicht komplett mit Kokos ersetzen, denn nach meiner Erfahrung ist sie dann von der Konsistenz her einfach sehr weich und lässt sich nicht so schön spritzen. Evtl. könnte man eher Shea nehmen, ich hab's aber noch nicht probiert. Ich hab' mal mit Christina zusammen nur Kokos genommen und das wurde ewig nicht fest genug für die Spritztüte.

Ich bedufte meine Whipped gar nicht und erlebe so keine böse Überraschung. Überfettet wird sie bei mir mit 9 - 10 %, so kann ich mir wirklich länger Zeit lassen beim Verzieren.

Da man die Fette ja nicht schmelzen muss, sondern sie nur weich genug sein müssen, um sie aufschlagen zu können, ist so eine Whipped eigentlich auch schnell gemacht, denn die Lauge kann man einige Zeit vorher anrühren und sich dann noch anderen Dingen zuwenden (z. B. einem vernachlässigten Kind oder Ehemann oder Hund oder so ...)

Also meine Lieben, überprüft mal Eure Rezepte. Für meine Torten mache ich übrigens immer Whipped aus 200 g Fetten, das reicht mir, auch wenn ich sie komplett (dünn) bestreichen will.

Natürlich blieb auch noch wie fast immer etwas SL übrig, so dass ich noch schnell vier kleine Cupcakes basteln konnte, die ich dann mit den Seifenschnipselchen der etwas puristischen Engelchen bestreut habe. Sie duften nach Zimtstern, das zusammen mit etwas Rosenrot eine hübsche hellrote Farbe ergab (wie auch beim Bratäpfelchen-Engel-Würfel).



Ich bin zur Zeit ehrlich gesagt etwas siedefaul und die Birne ist auch ideentechnisch etwas leer derzeit aber ein paar Weihnachtsseifchen werd' ich schon noch hinkriegen denke ich.

Bis die Tage, wünsche allen noch eine schöne Woche, bleibt mir gewogen

You May Also Like

13 Kommentare

  1. Na dann pass mal auf, dass die hübschen Seifchen nicht davonfliegen ;-)Sehr leckere Cupcakes hast Du da gemacht. Ich bin gerade siedefaul, muss erst in meine neue Siedeküche umgezogen sein. Dann aber....
    LG Luna

    AntwortenLöschen
  2. Diese Seifen sind ja wohl der Hammer! Ich sitz hier und sabber fröhlich auf die Tastatur meines Läppis. Ich finde diesen Kontrast zwischen verspielt-romantischen Engelsflügeln und nüchtern-klaren Linien der Seifenwürfel klasse.
    Ich liebe solche Kombinationen aus zwei völlig verschiedenen Welten.

    Weltklasse-traumschön-sagenhaft.

    Sagt die Frau mit der Rhabarberseife zum Spätherbst...*lach*
    Deine Hochzeitsseife liegt bei mir in der "Angebervitrine" und muss sich auch noch etwas länger bestaunen lassen, bevor sie mal benutzt wird.

    AntwortenLöschen
  3. Die Seifen find ich wahnsinnig toll! Und die Düfte lesen sich richtig lecker!

    Ich hatte jetzt im Frühling und Sommer ne Siedepause, weil mir da so gar nicht danach war. Aber jetzt bricht es wieder komplett aus mir raus :-)

    AntwortenLöschen
  4. haste ja mal wieder ganz toll hingebastelt! Süß!

    liebe Grüße
    Dörte

    AntwortenLöschen
  5. Ja klar, ideentechnisch leer in der Birne... *kopfschüttel*... Deine puristischen Engelsflügel sind toll! Sag doch immer, das Weniger manchmal Mehr ist und wie schön weiss du deine TS bekommen hast... CupCakes waren für mich bisher immer nur Badezusätze, aber ich glaub so hübsche SeifenCupCakes muss ich auch mal machen. Deine sind ja ganz süss!
    Liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  6. haha, von wegen siedefaul! ist ja mal wieder eine hammer idee von dir, die gefallen mir richtig gut, die beflügelten würfel, und die törtchen natürlich auch!

    AntwortenLöschen
  7. Einfach nur tollllllllllll
    findet der Zwerg

    AntwortenLöschen
  8. Muss mich dem Zwerg anschliessen....
    die sehen echt toll aus, schlicht und doch was besonderes, ganz klasse

    Glückwunsch

    LG Liora

    AntwortenLöschen
  9. Von wegen "keine Ideen"! Auf so eine coole Idee muss man erst einmal kommen. Diese Flügelwürfel sind große Klasse.
    Viele Grüße
    Petra
    PS: Die kleine Paprika musste ich verspeisen. Ich habe es mit Andacht und Hingabe getan.

    AntwortenLöschen
  10. Was für eine tolle Idee, aber ich hätte Angst, daß die Flügelchen beim verpacken abbrechen, das wäre schade. Wie machst Du das ?

    AntwortenLöschen
  11. Vielen Danke meine Lieben. Mir gefallen die Würfelchen auch gut, hätte aber nicht gedacht, dass sie bei Euch so gut ankommen.
    @Kabagi: Ich weiß noch nicht so recht wie ich sie verpacke, wahrscheinlich kommen sie einfach in Cellophan und rechts und links ein Schleifchen dran - so eine Art Wurst!? Die Flügelchen sind mit Whipped eingeklebt in eine in die Seife eingeritzte Kerbe und halten eigentlich ganz gut.
    Grüßlis

    AntwortenLöschen
  12. Ich finde die Idee mit der Wurst total sensatintel und interessant.Vielleich aber eher mit einem Brötchen verpacken.

    AntwortenLöschen