Schachteln basteln ...

by - August 08, 2011

war heute angesagt und d'rum musste ich zunächst mal nach Kuhkaff-City und mir noch Papier besorgen und da hab' ich mir gleich noch so einen Motivstanzer gegönnt.

Nein, ich werde nicht unter die Papiertanten gehen, obwohl das schon Spaß macht aber das ganze Zubehör - auch das Papier - geht ganz schön ins Geld muss ich sagen. Jedenfalls mussten Rosalie & Don Carlos ja noch eine Verpackung bekommen und ich kann das nicht leiden, wenn irgendwas hier ewig unfertig rumliegt. Und hier sind sie nun meine Verpackungen samt Inhalt.


Natürlich bleiben immer Reste übrig und die Schachteln für die beiden Rindviecher haben ganz schön Papier verschlungen und für ein Pärchen hat das Papier nicht mehr gereicht. Egal, das bleiben dann halt "Freigänger" und vielleicht schmeiß' ich die beiden gleich auf eine Schale und stell' sie ins Bad - nochmal Papier kauf' ich nicht.

Jedenfalls sind es nun 3 Pärchen kleine Kühe und 3 Pärchen große Kühe geworden und mir gefallen die kleinen eigentlich viel besser.






Oben klein - unten groß.


Aus den Resten des Papiers lassen sich noch wunderbare kleine Schachteln machen und in eine kamen drei kleine Würfelseifchen - Pink Lavender - die eben nach Lavendel duften und damit sie nicht so fade aussehen, hab' ich einfach ein paar Blümchen d'raufgepappt. Ja, ja ... Lavendel ist lila aber tata, es gibt auch rosafarbenen und ich hab' ihn im Garten, ich muss es wissen (*g*).

In ein weiteres kleines Schächtelchen hab' ich drei Badepralinen geworfen, die nach Rose duften und mit gehäckselten Rosenblüten beworfen wurden. Macht doch gleich viel mehr her in den Schächtelchen, oder (*Angebermodus aus*)?


Übrigens ... die Blümchen hat mein Sohn für mich ausgestanzt. Ich geb' nicht auf, irgendwann krieg' ich ihn an die Siedetöpfe!

Jetzt muss ich aber schnell ins Bettchen, denn morgen hat das Kind schon wieder Reitstunde - die gefühlte 195. - und da muss ich unbedingt wieder fit sein, damit ich mich beim Zuschauen auch richtig aufregen kann.

Bis bald meine Lieben und sleep well in your Bettgestell

You May Also Like

9 Kommentare

  1. Hallo du Liebe,
    mensch hast du wieder tolle Behausungen für deine Seifen gebastelt. Bring nur genug Papier mit, damit wir ordentlich schnipseln und kleben können. Ich hoffe, du hast dein Seifentortengrundgerüst fertig gestellt. Meines ruht so vor sich hin und sieht recht vielversprechend aus. Mich juckt es ja schon tierisch in den Fingern, sie anzuschneiden. Will endlich sehen, wie sie innen aussieht. Aber ich warte selbstverständlich auf dich. War übrigens ein guter Tip mit der Hariboschachtel, auch wenn das Gummizeug sich auf meinen Hüften etwas breit macht.
    Schlaf du auch gut. Grüsse von Christina

    AntwortenLöschen
  2. Da verneig ich mich jetzt mal vor Dir. Diese Sefe ist sowas von obergenial, ich bin einfach baff. Und die schönen Schächtelchen sind die einzig mögliche Verpackung für diese Traumseifen. Das kannste also auch, mach nur weiter so, dann haste bald noch mehr Papiergedöns bei Dir rumstehen. Mit dem ersten Stanzer fängt es an ...

    AntwortenLöschen
  3. am frühen Morgen Deinen Bericht zur Schachtel lesen war mal wieder Obervergnüglich! So fängt der Tag gut an, bringt ein Lachen in die Seele und aufs Herz! Nach draußen kann man ja nicht schauen, das macht trübsinnig, Sturm und mal wieder viel Regen.
    Schön die Schachteln und ja, ist recht teuer....

    liebe Grüße
    Dörte

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab mich gerade dabei erwischt, dass ich ununterbrochen denke: oh neeee, ohhh nein, wie süß.
    Also die Schachteln sind wirklich allerliebst und mit dem Kuhpärchen und überhaupt...
    Ich bin echt begeistert! Wie machst du das mit dem Papier? Zerknautscht das nicht in den Satteltaschen? *ggg*
    Im Ernst. Was hast du da für eine tolle Faltanleitung? *auchkönnenwoll*
    Also ich denke mal, die Beschenkten kriegen sich nicht mehr ein vor Freude.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  5. So ein fleissiges Bienchen aber auch! Für die Pferde ne Koppel und für die Rindvieher lauter kleine Ställchen. Zuckersüss! Und um die Stanzerteile schleich ich auch immer rum, aber weil ich mich nicht entscheiden kann, lass ich´s dann immer gleich ganz, denn mehr als einen kan man sich ja eh nicht leisten... Aber was her macht das mit den Blümkens schon...
    Hach... Liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  6. Bei dir müsste man Tier sein, egal ob als Pferd im Luxusstall oder als Seifenkuh im Luxusschächtelchen, herzallerliebst. Aber bei mir kommt kein Papier o.ä, ins Haus, solange ich zwei linke Hände für den Bügelswirl habe *g*
    Ende August habe ich Urlaub, da wird ein neuer Versuch gestartet
    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Vielen Dank Mädels.
    @Mopsfidel: Schau mal unter dem Label Verpackungen, da hab' ich letztes Jahr mal eine Anleitung rein für Schachteln - ist ganz einfach, dauert aber ein bisschen. Einfach Fotokarton besorgen, Schachtel aufzeichnen, ausschneiden, falzen, kleben, verzieren. Bei den weiß-rosa Schachteln ist das weiße eben eine komplette Schachtel und außen herum praktisch aus dem bunten Papier wie ein Bucheinband mit eben nur drei Seiten Papier, gefalzt und auf die Schachtel aufgeklebt.
    @Anke: Mir ging's auch so, ich konnte mich auch ewig nicht für ein Stanzermotiv entscheiden und gestern hab' ich's dann getan und das Gänseblümchen genommen ... das Problem ist nur, dass ich jetzt eigentlich noch ein paar mehr von den Dingern haben möchte ... und jetzt hab' ich mir doch erst ein paar PÖ's bestellt - aber nur ganz wenige ... Ich verseif' und verpapier noch Haus und Hof wenn das so weitergeht.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. ...genau das Problem liebe Friese... wenn dann irgendwann die Ponys Klimmzüge am Brotschrank machen, gibbet auch keine Schachteln mehr. Ein Teufelskreis... ;o) LG Anke

    AntwortenLöschen
  9. Ohhhh, ein Traum....
    Was würdest Du zu einem Tausch sagen,
    1 Blümchenseife gegen eine verzierte Blechspardose?
    Grüße von Tati

    AntwortenLöschen