Schaumbaden - aber bitte günstig und nicht aus der Flasche!

by - Juni 20, 2011

Ja, so ein Schaumbad - eben selbstgemacht - das wär' schon was ... hab' ich mir gedacht und hab's dank Beautykosmos dann auch gemacht.

Dort ist es nämlich zu finden, das Rezept für Betainpulver, das wirklich ganz einfach herzustellen ist, schön schäumt und wesentlich günstiger ist als SLSA.

SLSA nehme ich nur für meine Shampoobars, mit denen ich wesentlich besser zurechtkomme als mit Haarseife. Für das reine Schaumvergnügen ist es mir zu teuer.

Und darum sage ich hier mal kurz herzlichen Dank an den Beautykosmos und besonders an Gitta, die das ausgetüftelt und für jedermann zugänglich gepostet hat. Und so sehen sie aus, meine Bubble bars.




Die kleinen Herzchen sind allerdings Badepralinchen und der Würfel im Vordergrund ist ein Fußbad als Badebombe konzipiert mit viel Kakaobutter für trockene, rissige Füße und Pfefferminz-ÄÖ - das nur nebenbei.

Gefertigt werden die Bubble bars eben aus Betainpulver, das Frau selbst herstellen kann und welches mit Glycerin, Natron, Maisstärke, Milchpulver, Zitronensäure vermengt wird. Duft und Farbe kommen natürlich auch noch dazu. Meines duftet nach Cherry cream vanilla - schön quietschig süß.

Und hier seht ihr's, das gemahlene Wunderpulver.



Und ein Bild vom ersten Wannentest - schäumt doch schön, oder? Damit die Pflege nicht zu kurz kommt, werfe ich nachdem ich meinen Astralkörper in die Wanne habe gleiten lassen, eine Badepraline hinterher.


Der Schaum hält erstaunlich lange - ich bin begeistert. Allerdings brauche ich mein Badepralinchen dazu, denn die Pflege ist nicht sooo berauschend. Das ist aber gar kein Problem, denn die kleinen Pflegebomben hab' ich eh' immer auf Lager.

Ich habe auch schon das Schaumbad als Badebombe gemacht und das Glycerin gegen Shea und Kabu getauscht. Es schäumte auch prima aber der Schaum hielt nicht so lange. Ergo: mit Glycerin ohne Fette bleibt der Schaum länger erhalten aber es muss - zumindest bei mir - eine Badepraline dazu. Das muss natürlich nicht bei jedem so sein, ich bin nämlich schon eine ganz besonders trockene Trockenpflaume!

Jedenfalls möchte ich jede animieren, das Gittaid doch auch mal nachzubauen, es lohnt sich finde ich und macht wie immer Spaß. Auch Eva alias Schaumzwerg hat's schon gemacht und auf ihrem Blog gepostet wenn ich mich nicht irre.

In diesem Sinne schaumbadige Grüße

You May Also Like

6 Kommentare

  1. Schaut klasse aus. Wäre eine gute Alternative. Mir ist das SLSA für die Badewanne auch zu teuer. LG Claudia

    AntwortenLöschen
  2. ...und dann hat se auch noch Zeit Badeträume zu basteln... irgendwas mach ich verkehrt!
    LG Anke

    AntwortenLöschen
  3. SLSA ist wirklich nicht unbedingt preiswert, da ist eine Alternative nicht schlecht. Ich habe mich auch im lila Kosmos angemeldet und schon etwas gestöbert, mein einziges Problem ist mein Zeitmanagement *g*. Mein Tag hat nur 24 Stunden, hast du mehr?
    Die rosa Sternchen in der Emailleschüssel sind auch optisch ein Genuß.
    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Ääähh .... nur damit hier kein falscher Eindruck entsteht: Ich mach' das alles nachts, wenn andere schlafen oder vor dem Fernseher sitzen. Das Betainpulver muss ja ziemlich lange in den Ofen zum Trocknen bevor es überhaupt Betainpulver ist und da kann man nebenher gut putzen, etc. Leider hab' ich auch nur 24 Stunden pro Tag ... schade ...
    LG

    AntwortenLöschen
  5. Wann schläfst Du? Tagsüber wird gebaut, dann nachts geseifelt und gebadebombt, im Morgengrauen dann gebadet und gepostet?
    Aber im Ernst: Deine Schaumbadebomben sehen klasse aus, und das würfelförmige Fussbad würde ich auch gerne mal nachbauen.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe miscellanea, Fußbad ist gar kein Problem. Ich mach's einfach wie Badebomben allerdings nur mit Kakaobutter - die macht die Füße schön weich. Ich habe Pfefferminz-ÄÖ, Teebaumöl und Cajeput rein und etwas Tonerde für die Farbe. Das Pfefferminz-ÄÖ kühlt die Füße wunderbar, sobald due sie aus dem Wasser nimmst. Wenn Du ein Badebomben-Rezept brauchst, guck' im NSF oder schick mir 'ne Mail.
    Grüßle

    AntwortenLöschen