Hollerseife und Schlosspark Dennenlohe

by - Juni 06, 2011

ACHTUNG: Der Blogbetreiber weist darauf hin, dass es sich hier um einen
"Monsterpost" handelt. Sollten Sie einen dringenden Termin haben oder gesundheitlich nicht ganz auf der Höhe sein, sollte auf ein Lesen dieses Posts evtl. verzichtet werden.

Nachdem auf so vielen Blogs derzeit ja gehollert wird wie verrückt, musste ich nun auch noch die Holunderbüsche schänden - allerdings für eine Seife.

Letzte Woche bin ich also mit dem Hund losgezogen, bewaffnet mit einer Tüte und natürlich dem Anlass entsprechend bekleidet mit kurzer Hose und Flip Flops.

Nun hatte ich natürlich nicht bedacht, dass um die Hollerbüsche herum bei uns hier Brennesseln wachsen ohne Ende - oh Mann... aber ich hab' mich gereckt und gestreckt (das kenn' ich ja schon aus dem Supermarkt, da muss ich auch des öfteren ans oberste Regal...) und gezupft und an den Ästen gerissen und gerüttelt ... was soll ich sagen, ruck zuck hatte ich genügend Hollerblüten beisammen ohne mich sozusagen "in die Nesseln zu setzen".

Entstanden ist daraus einmal White Dragon (sehr einfallsreich) und einmal Green Dragon (unschlagbar originell).


Ich hatte im Wartezimmer in irgend so einer Tussi-Zeitschrift gelesen, dass Holunderaufguss gut wäre für die Haut. Er soll reinigend und klärend wirken, usw. und darum hab' ich also einen Aufguss gemacht, abgesiebt und in die Seife geschmissen.

Überhaupt hab' ich diesmal ziemlich viel hinein in diese Seife nämlich:

Aloe vera, Kokos, Babassu, Shea, Raps, Kabu, Jojoba, Weizenkeim, Traube, Walnuss (weißer Drache)

und

Aloe vera, Kokos, Palmkern, Babassu, Shea, Olive, Walnuss, Mandel (grüner Drache).

Wenn die mich nicht pflegen, dann weiß ich auch nicht, dann hilft nur noch eine Transplantation bzw. der Chirurg ...




Beduftet habe ich mit wilden Mischungen aus den verschiedensten PÖ's. Der weiße riecht sehr blumig und der grüne blumig-fruchtig. Die Düfte sind ganz gut geworden finde ich. Mir gefällt diese Drachenform einfach supergut und da ich ohnehin wenig Seifen in Formen gieße war's einfach mal wieder Zeit.

Und wenn Ihr denkt, ich würde die ganze Zeit nur am
Siedetopf stehen, dann irrt Ihr. Ich war mit meiner Freundin im Schlosspark Dennenlohe, das ist hier ganz bei uns in der Nähe. Dort war Gartenmesse (jaaaa, shoppen ...sabber) und der Schlosspark, den der Baron dort angelegt hat ist wirklich absolut traumhaft. Sehr naturbelassen teilweise, viele blühende Rhododendren, ein riesiger Teich, schon eher See, viel alter Baumbestand und das Schloss an sich, in das man leider nicht rein darf, ist auch wunderschön. Jedenfalls war das ein Geburtstagsgeschenk, dass die liebe Andrea mit mir dort hingeht und der Gutschein wurde nun von mir eingelöst - vielen Dank meine Liebe - das war ein wunderschöner Nachmittag!

So genug geschwafelt, ich hab' hier ein paar Bilder für Euch und fragt mich nicht, wie lange das gedauert hat, die hier hochzuladen ...



Auf dem oberen Bild geht man bereits nach unten in den Park. Normalerweise ist der obere Gartenteil nicht zugänglich, da es der Privatgarten der Besitzer ist aber bei der Gartenmesse darfst du überall durchlatschen - haben wir natürlich gemacht ... war ja klar.

Auf dem vorherigen Bild ein kleiner Teil des Schlosses und hier heißt's normalerweise: "Du kommst hier net rein!"

Und durch dieses absolut geniale Tor gelangt man in den Rhododendrenpark und es ist einfach wie ein Waldspaziergang auf ausgetretenen Lehmpfaden, über immer wieder andere kleine Brücken und Stege, rechterhand der Seerosen-See und dazwischen immer wieder kleine Tümpel, wie zufällig hingestellte alte Steintröge oder Figuren, etc.


Auf dem unteren Bild sieht man einen dieser Stege, der über einen Wasserlauf führt, der in den See mündet.

Das Seeufer mit Bäumen, die vom Wasser umspült werden - Bäume im Wasser - das fand ich schon immer irgendwie geil!

Das Blühende im Vordergrund ist ein Hartriegel - die finde ich auch klasse aber ich hab' bei mir einfach keinen Platz mehr ... schnief.

Und noch ein Steg - und noch ein Hartriegel.


Und hier ein kleiner Teil des Seeufers - einfach nur wunderschön.








Seerosen satt - der ganze See ist voll.

Auf dem unteren Bild ein kleiner Teil der Rhododendren. Vor ca. 10 Jahren war ich das letzte Mal in Dennenlohe und da hatten wir eine Privatführung (ja, ich bin nämlich ein VIP - kein VUP;)). Und da hatte uns der Baron erklärt, dass die Rhododendren gepflanzt seien in Form eines liegenden Krokodils und es sah tatsächlich so aus - allerdings kann man das auf dem Bild natürlich nicht erkennen.



Die passte einfach nicht in mein Täschchen!


Und nochmal dieses tolle Seeufer - seht ihr wie alles von den Seerosen "überwuchert" ist?


Wenn man den "Wald" verlässt führt der Weg weiter am Seeufer entlang und man gelangt schließlich in so eine Art - na, ich will mal sagen "Bambushain" . Der Weg führt mitten durch den Bambus hindurch und er ist so riesig, dass er "überdacht" ist und am Ende des Weges Buddha mit'm Schirm - das sah in Natura einfach genial aus.


Irgendwann is' man dann durch und kommt wieder in den vorderen Gartenbereich und dort befindet sich die Orangerie, die mir auch als kleines Siedeküchelchen äußerst geeignet zu sein schien ...
Darin befindet sich ein Café und draußen kann man auch sitzen - wenn man einen Platz findet. Ich muss schon sagen, Leute gibt's - ne, ich hab' denen gesagt - ganz freundlich auf Friesenfanart - sie sollten doch mal bitte Ihre Är.... aus dem Bild bewegen, ich wolle und müsse hier fotografieren ... Kuckt Euch das Foto an... die haben nicht mal auf mein Fuchteln und die "freundlichen" Zurufe reagiert!?!

Egal, jetzt sind sie halt mit drauf - ich muss und will aber darauf hinweisen, dass ich mit keiner der hier abgebildeten Personen verwandt, verschwägert oder gar befreundet bin - so, das war mit jetzt schon ein Anliegen, das hier festzuhalten.


Der Persische Garten (mit irgendwelchen Persern anscheinend...) Ach und übrigens ... was mir aufgefallen ist, viele Leute da haben sich so blöde Strohhüte gekauft und auch noch getragen ...



Hier wieder der vordere Gartenbereich, in den man normalerweise nicht rein darf (schon gar nicht mit Strohhut).




Mit diesem letzten Bild verabschiede ich mich und bin auch nicht beleidigt, wenn ihr das ganze Gequatsche nicht gelesen habt, aber der Friesenfan redet einfach viel und wenn g'rad keiner zum Reden da ist halt schriftlich...

Ich wünsche Euch allen noch einen schönen Abend, war schön, dass Ihr mich auf meinem Ausflug begleitet habt (ich hätte ja noch mehr Bilder aber ich möchte Eure Geduld nicht überstrapazieren...).

Eine schöne Woche und bis bald
wünscht Euch der Gartenfan



You May Also Like

12 Kommentare

  1. Meinst Du, der Baron würde mir mal seinen Gärtner borgen für meine grüne Chaoswüste?

    Schöne Fotos, sieht mir nach einem tollen Tag aus, den Ihr da hattet.

    Liebe Grüße,
    Postpanamamaxi

    AntwortenLöschen
  2. Ja, so ein kleines Gärtchen stünde mir auch gut zu Gesicht (natürlich mit der entsprechenden Schar Gärtner). Vielleicht sollte ich bei mir zuhause Spiegelwände aufstellen, wegen der Illusion ...
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. deine seifen sind wunderscön gelungen . hast du den aufguss für die lauge genommen??
    danke für die schönen bilder da hat sich das heraufladen ;-)) gelohnt

    AntwortenLöschen
  4. boh, solche Gärten oder Parks machen mir immer wieder Lust auf Neues im Garten, aber da ist meiner auch zu klein, also auf in die Lottobude und dann die Nachbar Grundstücke aufkaufen!
    Wunderschöne Fotos hast Du uns gezeigt, es ist ein Augenschmaus, besonders der Buddha, solche Skulpturen liebe ich!
    Und der amerikanische Blumenhartriegel ( Cornus ) ist schon auf meiner Liste, den Cornus-Venus.

    liebe Grüße
    Dörte

    AntwortenLöschen
  5. Danke für die vielen schönen Bilder. Ich finde es immer sehr nett, wenn man mal über den Gartenzaun anderer schauen darf. Ich selber bin noch immer innerlich nicht bereit für meinen ersten alleinigen Seifenversuch, finde aber deine Seifen immer sehr schön und reizvoll! Nicht das ich nicht schon alles beisammen hätt, an dem fehlt es nicht. Vielleicht an einer Portion innerlicher Ruhe und vielleicht auch ein klein wenig Mut.
    Sei lieb gegrüßt
    Petty

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschöne Gartenfotos
    LG
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  7. Schön, dass Euch der Ausflug gefallen hat.
    @Liz: Der Baron ist hier selbst der Gärtner. Er hat so viel ich weiß 90 % aller Pflanzen selbst gepflanzt und er macht immer noch weiter. Sein Park ist noch nicht fertig.
    @goldie: Ich habe die Lauge nur mit einem Teil des H2O angerührt. Im Holleraufguss habe ich zunächst das Aloe Pulver gelöst und später dann in die Lauge gegossen und dann in die Seife. Es färbt sich gelb und wird auch etwas warm, hält sich aber in Grenzen. Bei dem white Dragon sieht man auch, dass er nicht schneeweiß ist, sondern leicht gelblich vom Aufguss.
    @Dörte: Viel Glück beim Lotto - aber die Nachbarn sozusagen enteignen ... also, Dörte ...
    @Petty: Nur nicht zögern, einfach ran an die 1. Seife. Ich hab' am Anfang günstigere Zutaten gewählt, dann ärgert man sich nicht so, wenn's nicht so wird wie geplant - obwohl das ja nicht sein muss. Trau Dich ruhig, ist gar nicht schwer. Ich drück' die Daumen für die Seifenpremiere - versprochen!
    Seid gegrüßt und geherzt

    AntwortenLöschen
  8. Warum bist du denn nicht in die Brennesseln gestiegen? Meine Oma sagte immer "da bekommst du kein Rheuma mehr".*lach*. Die Seife ist wunderschön geworden auf das Waschgefühl bin ich sehr gespannt, allein das Aloe vera ist schon toll in der Seife.
    Ich habe auch zwei liebe Freundinnen mit denen ich gern solche Ausflüge mache, nur das man hinterher am liebsten den Garten umgestalten möchte. Leider scheitert das meist an den finanziellen Möglichkeiten, Lotto spiele ich nicht , vielleicht reich heiraten? Der Zug ist für mich wohl auch abgefahren *g*.
    übrigens wenn du so feines Haar hättest wie ich, hättest du auch einen Strohhut, denn einen schönen Menschen kann nichts entstellen.
    Lg aus einem verunkrauteten, trockenem Garten
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Was für wunderschöne Fotos. gern hätte ich dort auch gelustwandelt. Zur Not auch mit so einem blöden Strohhut.
    Die Seifen sind auch klasse. Ich holler hier auch so vor mich hin, sind ja so viel Blüten dran in diesem Jahr. Die kann man doch niciht verkommen lassen.
    Dene Oma hat Recht was das Rheuma angeht. Reinschmeißen sollte frau sich, reinschmeißen!!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  10. Ach wie schön, so einen Garten mitsamt der zugehörigen Gärtner hätte ich auch gerne. ;-)

    LG Katja

    AntwortenLöschen
  11. Garten hab ich, Gärtner könnt ich gebrauchen oder eben den Lottogewinn und dann viel Zeit... Sehr schöne Bilder und sicher ein schöner Tag.
    Die Dragons klingen ja nach richtigen Schmusedrachen, was da alles drin ist... und die Namensgebung ist doch wirklich unmissverständlich ;o) LG Anke

    AntwortenLöschen
  12. Holler schmeckt nicht nur, sondern macht auch noch schön???

    Ich muß sofort los...

    Und wenn ich jetzt vorbei komme, und wir tragen die weiße Eisenbank gemeinsam weg? Wer sie schließlich bekommt, sehen wir dann schon :))

    Tolle Fotos.

    LG Petra

    AntwortenLöschen