Black Swan ...

by - März 09, 2011

... ich hab' ihn gesehen und fand ihn einfach toll. Die Portman hat den Oscar zu Recht bekommen finde ich. Jedenfalls finde ich den Film sehr sehenswert obwohl ich eigentlich nicht so ein Balett-Heini bin.

Außerdem hat er mich inspiriert diese S
eife zu basteln. Natürlich in einer sehr kleinen Auflage von nur drei Stücken und eines ist für Natalie P. Also Natalie, wenn Du das hier siehst dann komm kurz vorbei und hol' Dir ein Stück ab ...




Ich wollte eigentlich schon immer (na ja, was heißt schon immer, ich siede ja erst ein bisschen über ein Jahr Seife) eine Art "Gemälde" bzw. Bild auf Seife verewigen aber mit Pinsel und Farbe das funzt nicht so. Also habe ich geritzt und gepopelt um meinen Black Swan herzustellen. Als Werkzeug diente mir ein hölzerner Schaschlikspieß und ich gebe zu, es hat schon ganz schön gedauert weil man eben die ganzen kleinen Bröckelchen der Seife ja auch entfernen muss, die sich natürlich wieder in die Linien kleben wollen... seufz.


Ich weiß ja nicht wer von Euch diesen Film gesehen hat - na ja, egal...
In Ganz-Ganz-Kurzform ging's eben darum, dass diese Ballerina den weißen und den schwarzen Schwan in Schwanensee tanzen sollte und der weiße verkörpert eben die Reinheit und Unschuld und der schwarze die Lasterhaftigkeit und Verführung - so will ich's mal ausdrücken. Um es ganz profan zu sagen is' se dann jedenfalls m
ehr oder weniger durchgedreht, war gespalten in schwarzen und weißen Schwan... so ungefähr - ich kann's jetzt nicht besser ausdrücken.





Also musste ich den weißen und schwarzen Schwan, der immer stärker wird, auf meine Seife bannen und da hab' ich zunächst im Divi diagonal getrennt und gefärbten und ungefärbten SL rein. Beduftet ist die Seife mit Litsea, Lemongrass (für die Frische und Reinheit) und Patchouli (für die dunkle aber auch erotische Seite). Ein bisschen rote Seife diente mir als Auge. Ich hatte mir eine Schablone aus Papier gezeichnet für den Umriss des Flügels und der Gesichtskontur sowie den Umriss des Auges. Diese welche habe ich dann aufgelegt und munter losgeritzt.


Zum Schluss gab's noch Silbermica und eine Verpackung. Schwarze Schachtel, ausgelegt mit rotem Seidenpapier, eine Bandarole und zur Vervollständigung des Ballerinenthemas eine weiße Schleife und wegen dem Schwan eben eine weiße Feder (die schwarzen waren ausverkauft im Kuhkaff-Bastelshop).

So und nun ist sie eben fertig und ich auch und mir gefällt sie.

Vielleicht kommt ja die Portman demnächst vorbei ...

Tänzelnde Grüße

You May Also Like

18 Kommentare

  1. Deine Ideen sind immer richtig köstlich. Und deine Gedanken dazu, ebenfalls. Ich habe den Film gesehen und finde, du hast es ganz gut beschrieben und auch seifentechnisch umgesetzt. Hast du die Schachtel denn auch selber gebastelt? Auf jeden Fall, toll.
    LG Christina

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe den Film noch nicht gesehen, aber deine Seife ist auch Oskarverdächtig!! einfach Wahnsinn!

    AntwortenLöschen
  3. Ich heiß zwar nich Natalie P.
    aber dürfte ich auch vorbeikommen??7
    Wunderschön, ist Dein schwarzer Schwan geworden...
    Gruß
    vom Zwerg

    AntwortenLöschen
  4. Wie immer spitze! Ich mag den Film auch und die Seife hätte ich auch gerne :)
    Da müssen wir wohl selber an die Töpfe, wenn deine Auflage so limitiert ist ;) Aber das macht sie nochmal mehr besonders.
    gruß sonja

    AntwortenLöschen
  5. Das ist keine Seife! Das ist ein Kunstwerk!

    AntwortenLöschen
  6. Ich schließe mich mama-niki an! Die Seife mitsamt Verpackung ist ein Gesamtkunstwerk.
    Klasse!

    AntwortenLöschen
  7. Wie sagt man so schön, ich schließe mich meinen Vorrednern an: ganz großes Kino!!!
    LG
    Andrea
    P.S. Wie wäre es mit Frühjahrrsputz am Samstag? *g*

    AntwortenLöschen
  8. Zum Film hab ich´s (trotz massivem Bettelns) noch nicht geschafft, weil mit mir einfach keiner geht..., aber deine Seife ist einfach wiedermal nur Traumhaft! 3 Stückies bloss... die sind ja echt irre was wert!
    LG Anke

    AntwortenLöschen
  9. wow! was für eine arbeit!
    einfach toll!

    lg, Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Für die Seife würde ich mir doch glatt ein Tütü anziehen. (oder wie das Ding heißt).
    Klasse, super umgesetzt nach Deinen Beschreibungen.
    Und für mich ein Grund, ins Kino zu gehen.
    Wie du das Diagonale hingekriegt hast, ist mir ein Rätsel, da muss ich mal überlegen wie das geht. Schrägstellen? Ich guck mir mal meinen Divi an.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  11. Danke Mädels!
    @Christina: Schachtel hab ich selbst gezimmert - ist nicht schwer.
    @Andrea: Jawoll, machen wir ... am Samstag geht's los!
    @Zwerg: Du darfst jederzeit gerne kommen aber bitte dann in Tütü und Balletschühchen, da bestehe ich d'rauf!
    @Anke: Geh allein ins Kino wenn keiner mit will und dann erzählst Du den Nicht-mit-Wollern wochenlang was sie verpasst haben! Der Film ist echt sehenswert finde ich.
    Einen ganz schönen Tag wünsche ich Euch allen

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Heidi,
    wenn du Diagonal-Seife willst:
    In der Blockform, Form schräg stellen also halt was unterlegen, 1. Teil des SL rein, warten bis er fest ist, dann gerade stellen und 2. Teil SL rein.
    Für den Divi habe ich aus Karton Abtrennungen ausgeschnitten, mit selbstklebender Bucheinbandfolie beklebt und dann so die einzelnen Seifenabtrennungen eben diagonal geteilt. Du musst halt die Trennstege im Divi lassen - hoffe das war verständlich (hab' leider kein Foto gemacht).
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  13. Vielen Dank für den Tipp. Bei der BLockform - das kann ich mir gut vorstellen.
    Beim Divi: Meinst du, alle Stege reinstecken und dann je Fach ein Pappding reinkleben? Wenn ja, ganz schön mühsam - allerdings hat man dann ja auch ein tolles Ergebnis.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  14. Auf die Spitze... fertig, los ;-)
    grandios, toll umgesetzt. Klasse gemacht.
    LG
    Sibylle

    AntwortenLöschen
  15. Es maravilloso!! Wonderfull!!
    Saludos

    AntwortenLöschen
  16. Wirklich total gelungen...wunderschön...davon hätte ich jetzt gerne ein Stück :-)

    AntwortenLöschen
  17. Deine kreativen Ideen sind unerschöpflich!
    Hierfür kann es nur den Oskar geben, die Seife ist wunderschön und in der Verpackung ein Traum.
    Sowieso schlägst Du mit Deinen Verhüllungen noch Cristo.

    liebe Grüße
    Dörte

    AntwortenLöschen