Neue Schachteln von der alten Schachtel ... und eine für Dörte ...

by - Dezember 07, 2010

Bevor ich jetzt hier anfange möchte ich zunächst meine neuen Leser ganz herzlich begrüßen (u. a. mich selbst, denn blöd wie ich bin hab' ich mich versehentlich bei mir selbst angemeldet und krieg mich da nicht mehr raus *kopfschüttel*). Ich freue mich, dass Ihr zu mir gefunden habt und hoffe, Euch gefällt's hier so ab und zu.

Am Wochenende war ich auf einem Markt und da hat einer Seifen verkauft und der hatte so schöne Schachteln, die
natürlich extra kosteten, was ja auch verständlich ist, macht ja schließlich Arbeit. Gekauft habe ich weder eine Seife noch eine Schachtel. Aber gemerkt hab' ich's mir wie die Schachteln aussahen ... so ungefähr.

Na ja, da hab' ich mir gedacht, was der kan
n, kann ich auch und ich will auch solche Schachteln und zwar gleich und sofort und ganz viele. Also hab' ich mir gleich am Montag schönes Papier besorgt im Bastelshop, in meinem fotografischen Gedächtnis gewühlt und das entsprechende Bild 'runtergeladen und dann beherzt losgelegt. Und hier sind sie nun die neuen Schachteln made bei der alten Schachtel.


Die sind natürlich nur für ganz besondere Leute (*nämlich für mich*). Man kann sie als besondere Seifenverpackung verwenden oder natürlich auch für andere Geschenke. In die ganz kleine, gemacht aus einem Rest des Papiers, passt haargenau eine Badepraline. Sie gefallen mir total gut meine Schächtelchen und ich freu' mich, dass es so gut geklappt hat mit der Papperei und Schnipselei. Ich muss sagen, das Gefummel mit Papier, Schere und Kleber gefällt mir immer besser und könnte sich zu einer Art Sucht oder Wahn entwickeln wenn ich nicht aufpasse.


Hier eine etwas größere Schachtel mal mit Seife als Anschauungsobjekt. Man kann natürlich die Schachtel noch mit Seidenpapier ausschlagen und in den Deckel könnte man Name und Inhaltsstoffe der Seife mit einem Etikett einkleben. Stell' ich mir ganz gut vor.


So und weil die liebe Dörte nachgefragt hat, will ich auch noch versuchen hier zu zeigen, wie ich meine Schachteln mache - also nicht die da oben, sondern die anderen aus dem vorangegangenen Post.

Ist nicht ganz einfach, das so zu beschreib
en aber ich versuch's. Here we go:

Man braucht: Schere, Bleistift, einen Klebekumpel, ein Geodreieck (o. Lineal), etwas zum Falzen (ich nehm' dafür eine Häkelnadel - geht prima) und einen farbigen Karton (Fotokarton) nach Geschmack.

Ferner braucht man eine Seife zum Verpacken und die misst man erst mal ab, um die Größe der Schachtel zu bestimmen. Natürlich sollte man jeweils etwas dazugeben, damit man sie nicht in die Schachtel hämmern muss, sondern etwas Platz re., li. und oben bleibt.



Ich brauchte jetzt als Höhe der Schachtel 3,5 cm also wurde zuerst eine Linie gezogen vom Blattrand (lange Seite). Dann d
ie Breite der Seife + Zugabe 9 cm, von der ersten Linie rübergemessen und bei 9 cm parallel zur ersten Linie eine ziehen. An diese kommt nun nochmal für das zweite Seitenteil eine Linie nach 3,5 cm Abstand.

Nun haben wir also die Seitenteile (Höhe) re. und li. sowie die Länge der Seife aufgezeichnet. Jetzt das Papier drehen und von der kurzen Seite aus ca. 1,5 - 2 cm nach unten messen, das wird unsere Verschlusslasche und eine Linie ziehen. Dann die Höhe der Seife - bei mir waren es 8 cm von der Laschenlinie aus abmessen und Linie ziehen. Jetzt haben wir den Deckel eingezeichnet. Nun kommt
wieder eine Linie parallel nach 3,5 cm (Höhe), dann der Boden mit 8 cm, dann noch einmal nach 3,5 cm für nochmalige Höhe.

Also: 1,5 - 2 cm für Verschlusslasche, Schachteldeckel (bei mir 8 cm), Höhe (3,5 cm), Schachtelboden (8 cm), Höhe (3,5 cm). Auf dem Bild kann man die ganzen Linien ganz gut erkennen denke ich.

Dann ausschneiden (die Seitenteile neben Verschlusslasche und Deckel kann man auch abschneiden, da braucht man ja keine Höhe für die Schachtel - liegt ja nur oben auf). Als nächstes schneiden wir die Seitenteile (Höhe) ein, denn die sollen ja nach oben geklappt werden.


Die verbleibenden Linien müssen wir nun mit dem Falzwerkzeug bearbeiten und dann eben falten. So sieht das dann aus.

Mit dem Kleber streichen wir nun die vier kleineren Seitenteile ein und zwar außen. Dann nach oben klappen und am großen Seitenteil innen festkleben.

Und dann ist die Schachtel fertig und wir können die Seife hineinwerfen und sie so verzieren, beschriften, etc. wie gewünscht. So, liebe Dörte, jetzt weißt Du wie das geht mit meinen Schachteln und ich hoffe es war für Dich und alle anderen einigermaßen verständlich.

Ich wünsch' viel Spaß beim evtl. Nachbasteln und muss nach diesem Monster-Post nun schnell ins Bett kriechen.

Liebe Grüße und gute Nacht vom Schachtelfan

You May Also Like

14 Kommentare

  1. Also die neuen Schachteln sehen ja einfach perfekt aus. Kannst Du da ein Tutorial machen? Ich würd mich richtig freuen!

    AntwortenLöschen
  2. Lach....

    Die sehen aber auch echt chic aus... Glückwunsch....

    AntwortenLöschen
  3. wow, die sehen toll aus. Wo bekommst Du denn den Karton her? Ich brauche fuer naechstes Jahr Schachteln um ein paar Geschenk Packungen zu machen. Ich habe genug ideen, aber kann hir in England keinen Karton finden.

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für die Blumen!
    Liebes Lenerl, also das andere, das zeig' ich auch noch sobald ich dazu komme.
    Hi madpiano, der Karton ist bei uns z. B. in Drogerien oder Schreibwarenläden zu finden bei den Schulsachen. Es gibt ihn als Block mit 10 Stück in verschiedenen Farben. Vielleicht findest Du ihn ja auch in England bei Schulartikeln. Ansonsten müsste es doch auch in England Läden geben, die Fotokarton in DIN A 3 verkaufen? Das sind dann Einzelbögen in unterschiedlichen Farben kosten hier bei mir 1 Euro pro Stück. Das bunte Papier bei den ersten gezeigten Schachteln ist so Scrap-booking-Papier, aus dem man eigentlich Schachteln oder Karten falten kann. Wenn Du bei Dir in GB nix' findest würde ich mal im Internet schauen, da wirst Du bestimmt fündig.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. schön sind sie geworden deine neuen schachteln. und danke für die anleitung der anderen schachteln ;-)
    lg

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Schachteln! Herzlichen Glückwunsch!

    Übrigens geht es mir so wie Dir: Auch ich habe mich bei mir selbstangemeldet und suche verzweifelt nach einer Möglichkeit, mich wieder austragen zu können!

    GLG
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  7. Vielen Dank! für die gute Anleitung, damit ich alte Schachtel mir auch neue Schachteln basteln kann *g*
    LG

    AntwortenLöschen
  8. KNUTSCH!!!!!!!!!!!
    Das hast Du prima gemacht, danke schön dafür, Knicksmach.
    Ist doch wohl prima, was wir alten Schachteln so bewegen, lach.
    Inzwischen liebe ich auch diese Bastelei und für Körperbutter, Padepralinen usw. ist es so schön zum verpacken. Bei den Seifen muß Frau bischen schaun, sie schönsten Seifen kommen nicht in die Schachtel, lenkt von der Seifenschönheit ab.
    Schade, wohnst so weit weg, was könnten wir an einem WO schaffen, Hunderte!

    liebe Grüße
    Dörte

    AntwortenLöschen
  9. selbst abmelden geht so:
    Dashboard, links, wo die Leser stehen, unten anklicken,verwalten, neues Fenster geht auf, nochmal anmelden, dann erscheint die ganze Leseliste, auf Dich selbst gehen rechts steht Einstellungen, anklicken, Blogger zeigt Dir alles weiter!

    AntwortenLöschen
  10. Super...
    ich empfehle allen Schachtelbastlern den Scorpal....da entfällt messen und es ist megaeinfach Falz und Schnittkanten zu ziehen..
    Gruss vom zwerg

    AntwortenLöschen
  11. Lieber Zwerg, danke. Von diesem Scorpal schwärmt Milena ja schon lange ... mal gucken, was das Budget noch hergibt.
    Liebe Dörte, Knutsch zurück und vielen Dank, ich hab's geschafft mich wieder abzumelden (das geht doch nicht, das ist ja Beschiss wenn man sich selbst anmeldet - von wegen boah, hat die viele Leser...). Und ja, das wäre schon was, wir zu zweit beim Werkeln aber leider hat die Welt zwei Popos - Du wohnst am einen und ich am anderen! Das Leben ist HART und UNGERECHT! Aber sag niemals nie, vielleicht klappt's mal irgendwann mit einem Wochenend-Workout!
    Danke nochmal und viele Grüße

    AntwortenLöschen
  12. Oh sind die aber schön!! Die muss ich direkt nachbasteln, Papier habe ich genug da - v.a. die mit dem bunten Deckel sind traumhaft!!
    Danke für die Anleitung,
    LG
    Tina

    AntwortenLöschen
  13. Wow warst du fleissig. Deine Schachteln sind klasse geworden und so viele!!! Hm, ich schleich ja auch immer noch um so einen Scorpal rum, aber der Preis...
    Und so ein schöner alter Schrank und coole Kiste und Pferd... ich werd schwach...
    Auf alle Fälle können sich deine Beschenkten riesig freuen!!!
    LG Anke

    AntwortenLöschen
  14. Die Schachteln sind ja toll. Und so etwas aus dem Gedächtnis, nach einmal angucken, kopieren, wow. Da würde ich tonnenweise Papier verunstalten und hätte ziemlich wahrscheinlich immer noch keine Schachtel.
    Hhmm, was ist denn ein Scorpal? Muss frau so etwas kennen?
    Ich habe mich auch mal ausversehen als Leserin bei mir angemeldet. Habe ziemlich lange rumgetüftelt, bis ich mich wieder draußen hatte. Gut das Dörte eine so präzise Beschreibung abgeben konnte.
    Liebe Grüsse von Christina

    AntwortenLöschen