Against all Wintergrau ...

by - Dezember 28, 2010

So, Weihnachten ist vorbei und jetzt hab' ich schon genug von Schnee und Eis und Wintergrau und ich denke so geht es den Meisten. Weil ich das aber sehr wahrscheinlich noch länger aushalten muss mach' ich mir meine Welt wie sie mir gefällt - nämlich bunt.

Bereits vor den Feiertagen habe ich mir bunte Einleger gesiedet und zwar einmal in Dark Pink und einmal mein erster Versuch mit Lumi green, der voll daneben ging. Ich weiß nicht warum aber in der Seife waren braune Schlieren also wurde sie geraspelt, eingeschmolzen und ich dachte ich mach sie jetzt einfach apfelgrün mit Gracefruit-Farbe. Das Fläschchen ist mir "etwas" ausgerutscht und es landete zie
mlich viel im Seifentöpfchen ... aber daraus entstand dann ein sattes Koermit-Grün.

Als ich diese Seife gemacht habe ließ ich meine Teenager-Zeit der schrillen 80er Revue passieren, denn solche Ohrringe trug ich damals - zumindest ähnliche und meine Pullis und Hosen hatten solche Farben. Inzwischen trage ich auch wieder pink und giftgrün (lenkt
ganz gut von den Falten ab find' ich *g*). Beduftet habe ich nur die Einleger und zwar mit Sex on the beach. Ja, so heißt das und es riecht wirklich richtig hot! Nein, echt ein schöner Duft fruchtig, beerig, ein wenig holzig ... lecker. Allerdings dickt er ein bissi an. Die Einleger hab' ich mit Keksausstechern gemacht und dann halt z. T. wieder ineinandergeschoben. Bis jetzt hält's (daumendrück).



Natürlich musste ich wieder eine Menge abhobeln und hab' mir prompt wieder in den Finger gehobelt ... passiert mir andauernd! Ich glaub' ich brauch auch mal so einen Profi-Seifenhobel.

Egal ... jedenfalls fällt mir jetzt kein passender Name für die Seife ein und ich wäre dankbar für ein paar Vorschläge. Koermit soll sie nicht unbedingt heißen, den hab' ich nur dazu gehockt um die Farbe der Seife zu unterstreichen und ich habe gelernt: Lumi green + Apfelgrün = Koermitgrün. Ein Chemiebaukasten kann kaum spannender sein als das Seife sieden!

Hier noch eine "Nahaufnahme" ...




Nachdem nun wie immer noch Reste von dem Ausgesteche übrig waren hab' ich noch eine Einlegerseife gemacht. Also die Reste wurden geknetet, was ja prima geht wenn die Seife noch frisch ist. Ich mach dann immer eine dicke Wurst, lege sie auf einen Gefrierbeutel, klappe diesen darüber, so dass die Seife vom Beutel bedeckt ist. Dann nehm ich ein Nudelholz und walke die Wurst aus bis zur gewünschten Stärke. Das geht prima und ich bekomme aus den Resten eine schöne Seifenplatte ohne viel Sauerei aus der ich wieder wunderbar ausschneiden oder -stechen kann. Ich weiß ja nicht wie ihr das macht aber vielleicht ist das für den einen oder anderen ein guter Tipp. So kann man halt auch noch was anderes machen als Bällchen oder Konfetti.

Es wurde also munter ausgestochen, geformt und geschnitten und in den Divi auf Backpapier fixiert. Dann hab ich neuen SL angerührt, geteilt, den einen Teil unbeduftet und weiß gelassen, den zweiten Teil gedarkpinkt und beduftet wieder mit Sex on the beach (rotwerd). Zwischen der weißen und der ersten Schicht wurde noch Mica eingefügt und dann war sie fertig.

Heute wurde sie ausgeformt und gehobelt (diesmal ohne blutige Finger) und so sieht sie aus ...



Jedes Stückchen ein bisschen anders und so wollte ich es auch. Sie ist keineswegs perfekt, gefällt mir aber und mit der Resteverwertung bin ich rundum zufrieden. Auf jeden Fall macht sie meinen Winter etwas bunter und Spaß hat's gemacht - wie immer. Einen Namen braucht sie auch noch - aber bitte nicht Sex auf der Frühlingswiese - und mir ist noch keiner eingefallen.



So und jetzt reicht's erst mal mit Seife, jetzt male ich ein Bild weil ich eins brauche für's Haus und weil ich's schon angefangen habe und es fertig werden muss und deshalb die Seifentöpfchen ruhen müssen.

Ich wünsch' Euch was - einen guten Rutsch - nicht so viel Wintergrau und viele bunte frühlingsfrische Gedanken.

Liebe Grüße und bis bald

You May Also Like

18 Kommentare

  1. Oh wow sind die schön. Die Farben und Motive lassen direkt Frühlingsgefühle aufkommen.
    lg.
    und ruschte gut ins neue Jahr
    Sylvie

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, Frühlingsgefühle...wunderschöne Seifen hast Du da gemacht, ich bin beeindruckt! Ein Name fällt mir nicht zu der Kreise-Seife ein, aber die passende Musik: Das aktuelle Album von Kim Wilde. Sie ist sich treu geblieben und klingt noch wie früher in den schönen 80ern, als wir und und knackig waren (heute nur noch knackig, in den Gelenken...).

    Lieben Gruß
    Postpanamamaxi

    AntwortenLöschen
  3. Hallooooo??? Die Seifen sehen ja meisterlich aus!!!
    Saubere Arbeit!

    lg Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Na das ist doch mal was im Einheitsweiss! Brauch auch keinen Winter mehr und die Kreiselseife ist wunderschön fröhlich. Mir fiel dazu nur "Retro" ein, was nun auch nicht der schönste Name ist, aber bei den Namen tu ich mich eh immer schwer. Und die Frühlingsseife ist einfach nur "Frühling"-s-schön!!!
    LG Anke

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin einfach nur sprachlos! Die sehen hammer aus!

    AntwortenLöschen
  6. Hast mal wieder tolle Seifen gemacht. Ich zieh den Hut vor dir.
    Hoffentlich kommt der Frühling bald. Kann den Schnee nicht mehr sehen.
    Guten Rutsch und ein Seifig gutes Jahr 2011

    AntwortenLöschen
  7. Die Seifen sehen SUPER aus!
    Auch aus Holland ein Guten Rutsch und alles beste fur 2011.

    AntwortenLöschen
  8. Ich bun auch fast sprachlos, weiß wie Schnee und dann die bunten Blumen lassen auf den Frühling hoffen...
    Kermitgrün? Irgendwas mit Muppet Show?

    AntwortenLöschen
  9. Immer wieder toll was du zauberst. Die Kreise erinnern mich sehr an die Tapeten und Stoffmuster der 70ziger. An die Zeit der Hippies und meinen ersten "Disco"-besuchen im verdunkelten Gemeindesaal.
    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  10. ooooooooohhhhhhhhhhhh

    SPRINGTIME



    mehr fällt mir nicht ein, weil sprachlos.

    liebe Grüße
    Dörte

    AntwortenLöschen
  11. *WOW*
    Die sieht echt genial aus*
    Gefällt mir seeeehr gut*
    Die Farben passen super für eine Frühlingsseife.
    Der Vorschlag von Dörte -Springtime- ist ja perfekt für die Blumenseife. Die mit den Kreisen würde ich auch so nennen.

    LG

    *Ausrufezeichen - meine Tastatur ist a bisserl kaputt

    AntwortenLöschen
  12. das sind wieder so wunderschöne Seifen geworden...
    Toll, Frühling klopft schon an die Tür, oder?
    Na, dann eignest Du Dich ja auch nicht zum Reibekuchen machen, da wäre ja sehr viel Blut mit drin *lach*,
    komm gut ins neue Jahr...
    LG
    Sibylle

    AntwortenLöschen
  13. Wunderschön, beide Seifen. Die mit den Kreisen erinnert mich auch stark an meine Tapete aus der Jugendzeit. Als Name würde mir Kringelingding einfallen. Für die zweite Seife Spring Time oder Blütenzauber.
    Was besseres fällt mir auch nicht ein.
    Ich habe übrigens einen Seifenhobel zu Weihnachten bekommen, freue mich schon, ihn auszuprobieren.
    Liebe Grüsse von Christina

    AntwortenLöschen
  14. Vielen Dank Euch allen für die netten Kommentare und Namensvorschläge. Jetzt muss ich Eure Vorschläge erst mal auswerten und überdenken und dann Schachteln basteln nebest Etiketten.
    Und Reibekuchen mach' ich schon lange mit der Küchenmaschine damit unser Haus nicht fortan "Das Haus der blutigen Finger" heißen muss.
    Christina, ich möchte einen ausführlichen Erfahrungsbericht betreffend den Seifenhobel!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  15. Ich find sie grandios! Vielleicht klappts ja mal mit nem bayrischen Siedertreffen :).

    AntwortenLöschen
  16. Wenn du sie nicht Körmit nennen willst, nenne sie doch Kermit. So heißt der Frosch nämlich. :-D Aber ernsthaft, ganz zauberhafte Seifen, hast mit wunderbar inspiriert, danke!

    AntwortenLöschen
  17. Jetzt steht da immer noch "Koermit"?? Nicht zu fassen.

    AntwortenLöschen