Der 1. Advent kann kommen ...

by - November 26, 2010

So, der Friesenfan war die letzten Tage nicht untätig, sondern hat zusammen mit dem Weihnachtswahn das Haus pünktlich zum kommenden 1. Advent dekoriert. Ich mach' das jedes Jahr sehr gerne und sehr üppig und wollt' Euch das mal zeigen.

Die Pseudo-Floristin hat im ganzen Haus mit Tannenzweigen, Misteln und Weihnachtsschmuck gewütet und jetzt sieht's bei uns so aus:

Der Blick aus meinem Küchenfenster mit bekränztem Engel und zwei kleinen Windlichtern. Ich hab die Gläschen einfach mit kleinen Zweigen dekoriert (Tesa macht's möglich), mit Silberdraht umwickelt, ferddisch. Daneben noch ein kleines Weihnachtsgesteck. Ja und geschneit hat's auch schon.

Guckst Du weiter ...



Auf meinem Esstisch, der sich bei uns in der Küche befindet stehen dieses Jahr zwei geschmückte Leuchter, die mein Mann mir mal nach meinen genauesten Anweisungen gefertigt hat - natürlich rostig, da steh' ich voll d'rauf - ich habe u. a. Seidenkiefer und Olivenzweige verwendet.

Und weiter geht's ...



Ebenfalls in unser Küche befindet sich diese Schale. Die beiden weißen Schweinchen hab' ich im Kuhkaff-City-Blumenladen erworben - ich konnte nicht widerstehen, die mussten ins Täschchen... seufz. Überhaupt bin ich viel zu oft in diesem Geschäft und müsste eigentlich schon fast Teilhaber sein. Für Kuhkaff-City-Verhältnisse gibt's da echt bombastisch geile Sachen. Ich hab' mich dieses Jahr mit dem Schmuck auf den einzelnen Gestecken und Kränzen etwas zurückgehalten und sie nicht so überladen ... frei nach dem Motto weniger ist manchmal mehr ... und weiter geht's wenn Ihr noch Zeit und Lust habt ...




Diesen imposanten Kerzenleuchter hab' ich im gleichen Geschäft ergattert - ist er nicht schön - und er steht in meinem Wohnzimmer auf unserem Wohnzimmertisch, der eigentlich eine alte bemalte Truhe aus dem Jahr Anno-Steinschlag ist und so groß, dass man mich locker drin einsperren kann.


Hier noch eine Luftaufnahme ...


In unserem Flur steht das ganze Jahr dieser Stern, den ebenfalls mein Mann gemacht hat. Man kann ein Teelicht dahinter stellen und das gibt einen wunderschönen Effekt an der dahinterliegenden Wand. Die beiden rostigen Pokale stehen auch das ganze Jahr hier und werden immer der Jahreszeit entsprechend dekoriert.

Dieser rostige Geselle sitzt mit seinem Windlicht auf meinem Schreibtisch ebenfalls im Flur, von dem aus ich das ganze Zeug hier gerade poste.


An den Durchgang zu unserem Wohnzimmer wurde auch noch was hingehängt (der Weihnachtswahn hat's so gewollt). Ich liebe diese Glasvögelchen mit ihren Federchen, die sind so schön kitschig.
Ich bin noch nicht fertig aber Ihr könnt hier gerne abbrechen meine Lieben, wenn's Euch zu viel wird ...

Auf meiner Wohnzimmertruhe ist ja viel, viel Platz, also hab' ich noch ein Gesteck draufgeworfen. Die kleinen bedampften Glaswindlichter geben so ein wundervolles funkelndes Licht durch diese Beschichtung.


Dieser Adventskranz steht in meinem Wohnzimmer und zwar standesgemäß auf meinem Engelsstuhl - genau dafür hab' ich ihn wohl damals gemacht und jetzt ist er seiner Bestimmung gefolgt - der Stuhl ... In den Kranz wurden natürlich auch kleine Engelsflügelchen eingearbeitet. Die beiden fliegenden Holzengel habe ich vor einigen Jahren mal selbst gemacht und selbst bemalt obwohl ich sagen muss, dass mein Mann sie ausgesägt hat. Ich hab mehrere davon, u. a. auch in grün und orange-rot und sie gefallen mir immer noch und werden jedes Jahr aufgestellt. Ich bin immer noch nicht fertig ... nein, lassen sie die Fernbedienung liegen, schalten sie nicht ab oder um vielleicht lohnt's sich oder auch nicht ...


Und dieser nette Geselle hat sich auch noch in meinem Flur eingeschlichen und weil er so gejammert und gebettelt hat, wurde er auch ein bisschen geschmückt.

Adventskranz Nr. 2 steht auch im Flur gleich links neben der Tür bzw. vor dem Klo ... In meine Kränze arbeite ich auch viele Sachen aus dem Garten ein wie z. B. Thymian, Rosmarin oder eben auch Lavendel.



Nr. 3 hängt in unserem Treppenaufgang in die obere Etage. Das Holzgestell hat auch mein Mann mal gezimmert. Das sind einfacht sägerauhe alte Bretter bzw. auf alt getrimmte (wir haben sie z. T. einfach mit etwas Erde beschmiert, dass sie einen alten Touch bekommen *rotwerd*). Geschmückt hab' ich sie mit morschen pilzbefallenen Obstbaumzweigen und kleinen Hagebutten, die ich beide gewildert habe, letztere bereits im September. So lange standen sie draußen im Wasser und jetzt durften sie endlich ins Haus und schauen supi aus ...



Und nun sind wir schon fast am Ende. Das hier ist mein Windfang und auf der alten Kommode, die mein Göga vom Recycling-Hof mitgebracht hatte und die der Depp vom Dienst dann wieder recyceln sprich restaurieren durfte, habe ich dieses Jahr Töpfchen mit Raphael-Engeln drapiert. Die hab' ich selbst mit dem Serviettenmotiv bepappt, mit Acrylfarbe lackiert und in einen ein Bäumchen aus einzelnen Zweigen hineingebastelt. Die anderen liegenden Töppe dienen als Windlichter. Wenn man die Teelichter, die sich darin befinden, anzündet gibt das ein wunderschönes Licht, das man sowohl durch das Loch im Topf sieht als auch hinten ein Lichtkreis in diesem Fall gegen den Spiegel geworfen wird. Solche hingeschmissene Töpfe mit Teelichtinhalt eignen sich auch gut für draußen z. B. vor einer Wand, das sieht echt schön aus und kost' fast nix'.

So und das hier ist nun noch mein Türkranz, der eben an der Eingangstüre hängt und eventuelle Gäste willkommen heißt. Allerdings bedeutet das nun auch, dass ich Euch jetzt rausschmeisse und sicher habt Ihr auch genug ... also dann ...


Und bevor ich's vergesse ... mein rostiger Stuhl vor der Tür, der noch vor kurzem herbstlich dekoriert war wurde natürlich auch umgestaltet und am 1. Advent - also ganz bald - wird das Windlicht das erste mal entzündet.

So und das war sie nun meine ganz persönliche kleine Adventsausstellung. Ich hoffe meine Sachen gefallen Euch ein bisschen, das waren sie fast alle, nicht ganz aber fast.

Den Weihnachtswahn bin ich inzwischen los geworden. Der wollte doch tatsächlich noch mit mir Plätzchen backen aber nee, mir reicht's. Da er freiwillig nicht gehen wollte habe ich ihn mit Glühwein betäubt und in einen Sack gesteckt. Alsdann bin ich in dunkler Nacht mit ihm im Kofferraum ziemlich weit gefahren und wollte ihn an einer einsamen Landstraße einfach abstellen. Als ich ihn gerade unsanft abgeladen hatte kam prompt die Polizei und fragte mich, was ich da in dem Sack hätte und ich solle meinen Müll wieder mitnehmen, sonst gäb's 'ne Anzeige. Ich hab' versucht Ihnen zu erklären, dass das kein Müll sei, sondern nur der Weihnachtswahn, der total besoffen in dem Sack läge und der sei eben ein übler Stalker und ich will ihn nicht mehr bei mir haben. Na ja, was soll ich sagen, daraufhin haben sie meine Personalien aufgenommen, ich musste blasen wegen Alk und so und außerdem würden sie auf jeden Fall prüfen, ob ich überhaupt geschäftsfähig sei und geistig in der Lage ein Fahrzeug zu führen. Na ja, ich weiß ja, dass in dem Sack der Weihnachtswahn war aber die beiden Polizisten meinten eben es sei nicht ganz normal einen leeren Sack an die Straße zu stellen. Ich hab' ihn wieder eingeladen und bin dann schnell weitergefahren mit dem Wahn und der Polizei im Schlepptau. Noch später in der Nacht, als er schon wieder aufwachen wollte hab' ich ihm eins über die Rübe gezogen so richtig mit dem Nudelholz mit voller Wucht, ihn wieder ins Auto geschleift und diesmal an einer anderen dunklen Landstraße abgestellt. Ich hab' allerdings einen Zettel an den Sack gebunden auf dem geschrieben stand: KEIN MÜLL! DARF MITGENOMMEN WERDEN! FROHE GERUHSAME ADVENTSZEIT!

So und das wünsch ich allen Lesern und Besuchern nun auch.

Bis bald und viele Grüße vom Weihnachtsdekofan

You May Also Like

8 Kommentare

  1. So schön....
    der Zwerg hat gerade 100 Seifen verpackt und macht jetzt auch noch wenigstens einen Adventskranz..Adventshaus mit 48 Päckchen ist auch fertig...Ich kriech auf dem Zahnfleisch, keine Zeit für üppige Deko, bewundere aber Deine..
    Lieben Gruß vom zwerg

    AntwortenLöschen
  2. Das ist wirklich heimelig und schön. Ich guck bei anderen immer gerne, aber selbst dekorier ich gar nicht. An den Fenster im Esszimmer fliegen ganzjährig bunte Schmetterlinge und vor der Haustür steht seit Jahr und Tag ein Osterhase und ein Rentier vom Ikea *lach*

    AntwortenLöschen
  3. wow som viel kreative sachen
    toll sind sie geworden.
    ich muss erst anfangen zu dekorieren!! (hattenochkeinelust)
    lg goldie

    AntwortenLöschen
  4. Oh, das sieht aber schön aus und supergemütlich! Da möchte ich doch gerne auch ein wenig Tannenduft schnuppern...

    Leider bin ich bei so etwas total unbegabt. Schade. Aber ich bewundere die schöne Deko bei anderen immer wieder gerne.

    Einen schönen 1. Advent wünscht

    Dagmar

    AntwortenLöschen
  5. Wow! Ich bin tief beeindruckt von sooo viel Kreativität! Und du hast gleich 3 Adventskränze!! Mir wurde heute (!) erst bewusst, daß schon morgen der 1.Advent ist und habe keine Kerzen mehr für meinen Kranz von Schwiemu. ergattert - also müssen fürs erste die von letztem Jahr herhalten *schäm* - aber nächste Woche gucke ich noch mal um neue......
    Die einzige Dekoration bei uns sind eine Lichterkette am Balkon und ein Lichtervorhang an einem Fenster - die natürlich auch noch nicht montiert sind.....................
    Irgendwie ist mir heuer (wieder mal) die Zeit vieeel zu schnell vergangen bis zur Adventszeit....
    LG und eine schöne Adventszeit wünscht
    Tina aus Ö.

    AntwortenLöschen
  6. Na so ein fleissiger Weihnachtsdekofan!!! Und was soll jetzt werden, wo du den Weihnachtswahn los bist??? Gähnende Leere, einsame Stille... du wirst ihn dir zurück wünschen, oder aber er hat sich still und heimlich an deine Fersen gefesselt und steht Montag wieder vor der Tür. Nun denn, um deine Deko beneide ich dich sehr!!! Soviel Zeit wird diesjahr leider nicht sein, aberein bissl was kommt schon noch.
    LG Anke

    AntwortenLöschen
  7. Wow, das ist ja wirklich vorweihnachtlich bei dir und so schön, seufz.... Vor ein paar Jahren habe ich das Wahnsinnshaus auch noch so schön dekoriert. Inzwischen arbeite ich gefühlte 120% und habe für solche kreativen Dinge vieeeeel zu weeeeeenig Zeit.
    Aber in drei Jahren wird alles wieder anders, denn dann ist meine Weiterbildung zu Ende und ich habe das Projekt, welches ich in meiner Arbeit übernommen habe, beendet und reduziere meine Arbeitszeit auf den alten Stand von 60%. Dann erstrahlt das Wahnsinnshaus wieder im Lichterglanz und bis dahin blicke ich etwas bekümmert auf die Deko in anderen Häusern....

    AntwortenLöschen
  8. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen