Ho, ho, ho ...

by - Oktober 22, 2010

So, jetzt ist hier endlich Ruhe eingekehrt, meine beiden Jungs liegen in den Federn und nur noch die Katze und ich sind wach. Jetzt hab' ich doch noch etwas Zeit für diesen Post übrig.

Ich hatte es ja bereits angedroht und meistens mache ich meine Drohungen wahr.

Dies ist sie nun meine letzte weihnachtliche Seifenuntat (zumindest vorerst). Nein, im Ernst, eigentlich hab' ich genug weihnachtliche Seifen zum verschenken und selbst behalten.




Insgesamt sind es neun Nikoläuse oder -lause geworden und es war eine richtig schöne Fummelei. Ich hab' zuerst kleine rote Muffins gesiedet, zwei weiße große Muffins und eine hellrosa Seifenplatte. Beduftet hab' ich nur den roten SL und zwar mit PÖ Hazelnut von Gracefruit. Das riecht wirklich wie Haselnusskuchen aber ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich den Duft nun wirklich so gerne mag aber na ja, übergeben muss ich mich nicht wenn ich die Nase an die Seife halte.

Ich habe dann zwei der kleinen roten Muffins in Scheiben geschnitten und aus den Scheiben eine Mütze ausgeschnitten. Eine Schablone hatte ich mir aus Papier zurechtgezimmert. Aus der rosa Seifenplatte habe ich die Gesichter ausgeschnitten und ihnen rote Bäckchen und blaue Augen verpasst. Die Mütze habe ich am Gesicht "befestigt" also richtig feste angedrückt und vorher vom Gesicht etwas abgenommen, damit ich vorne eine glatte Kante habe also die Mütze nicht höher ist als das Gesichtchen.

Aus der weißen Seife wurden dann die Bärte ebenfalls mittels einer Papierschablone ausgesäbelt und am Gesicht festgepappt (genau so wie bei den Nikos, die man bald wieder überall rumstehen sieht - alles nur Fake und nur aufgepappt *g*). Aus den Resten der weißen Seife habe ich dann den Pelzbesatz der Mütze gemacht und versucht ihm einen "pelzigen Touch" zu verleihen indem ich mit einem Zahnstocher in der noch sehr weichen Seife herumgefuhrwerkt habe. Zum Schluss wurden die fertigen Köpfe auf den Seifenmuffin aufgebracht, ein Pelzkragen drumherum, Zahnstochereinsatz, fertig.

Um den kleinen roten Mann noch etwas aufzupimpen bekam er noch etwas Glanz und Glamour mit Silbermica verpasst.



Man sieht halt, dass jeder einzelne ein wenig anders aussieht also der eine hat etwas größere Bäckchen als der andere, usw. ... aber es is' ja Handarbeit und ich bin recht zufrieden mit meiner Hände Arbeit und freue mich schon darauf ein paar der roten Männer verschenken zu dürfen.

In diesem Sinne Ho, ho, ho und gute Nacht wünscht allen der

Friesenfan

You May Also Like

7 Kommentare

  1. unglaublich...supergoldig...
    So ne Fummelei ist gar nix für den Zwerg
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Ui, die sind ja super. Das ist ja wirklich eine Fummelei, weiß es, weil ich mich gerade an meiner ersten Einlegerseife versuche. Über so ein Geschenk würde ich mich auf jeden Fall freuen. Liebe Grüsse von Christina

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön! Aber ich hätt da überhaupt keine Geduld dafür!

    AntwortenLöschen
  4. hach, kannst Die Finger nicht ruhig halten und magst weiter fummeln, lach. Sieht zauberhaft aus!

    liebe Grüße
    Dörte

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin völlig perplex, wie du das hin bekommst ist mir schleierhaft.
    Ein dickes Kompliment

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. hohoho, jetzt kann Weihnachten ja kommen.
    Die sind einfach süß, deinen Nikoläuse.
    LG Marina

    AntwortenLöschen
  7. Oh, gegen solche Drohungen hat hier niemand was, drohe uns nur weiter! Die Nikolausis sind herzallerliebst geworden und es ist besonders schön, dass jeder etwas anders aussieht, seine eigene Seele hat.
    LG Anke

    AntwortenLöschen