In Sachen Herbst ...

by - September 26, 2010

... war ich auch schon wieder unterwegs, denn inzwischen ist er ja angekommen - der Herbst mit all seinen schönen Seiten und auch all seinen Widrigkeiten. Machen wir das Beste d'raus hab' ich mir gedacht und wie jedes Jahr aufs Neue meine Herbstdeko gemacht - erst mal draußen vor dem Haus.

Da ich ja irgendwie auch ein kleiner Geizhals bin widerstrebt es mir sündhaft teure Pflanzen zu kaufen und entsprechende Deko wie Beeren u. ä. Mehr als ca. 10 Euro will ich immer nicht so gerne ausgeben.

Wenn man allerdings mit offenen Augen durch Wiesen und Felder streift - was viele Menschen ja nicht tun, sie aber ruhig mal tun sollten - kann man so manche Entdeckung machen. Ich habe noch dazu das Glück, dass mir mein Garten so manches bietet, das ich gut nutzen kann. Genug geschwafelt - guckst Du hier...


... den Metallkübel hat mein Mann bereits vor Jahren gefertigt und er wird dann von mir je nach Jahreszeit dekoriert und bepflanzt. Ich habe ein duftendes Alpenveilchen, ein Efeu und eine Besenheide eingepflanzt. Die Ästchen drumherum stammen von einer Birke und tun schon einige Jahre ihre Dienste bei mir. In den Topf hab' ich dann gewilderte Pfaffenhütchen- und Hagebuttenzweige gesteckt - es sind die ganz kleinen Hagebutten und wenn man sich mal auf die Suche macht kann man die auch in der Natur finden und muss sie nicht beim Floristen teuer kaufen. Sie werden bei mir auch nicht angeregnet und so kann ich sie dann auch noch für die Weihnachtsdeko nutzen und manche habe ich noch vom letzten Jahr im Haus. Die wunderbar orangefarbenen Lampionblumen wuchern in meinem Garten, die Zieräpfelchen stammen von meinem eigenen Baum und die Gräser, die dazu gesteckt wurden sind ebenfalls aus meinem Garten. Ein Kistchen Zierkürbisse gab es diese Woche günstig bei Lidl und die Zwischenräume im Topf habe ich mit ordinären Thymianzweigen ausgefüllt - den gibt's auch zuhauf im Garten.

Vor der Haustüre schön überdacht (wir haben da ein Carport) steht der nächste Herbsttopf ebenfalls mit Efeu, das da schon seit dem Frühling seine Bleibe gefunden hat, Lampionblumen, Hagebutten und Gräsern. Die beiden rostigen Dinger, die im Topf stecken sind Windlichter, die mein Mann nach meinen konkreten Anweisungen aus Rohrstücken gefertigt hat, Löcher reingebohrt, auf einen Stab geschweißt, rosten lassen, fertig. Wenn Kerzen darin brennen - das sieht echt schön aus.





Weiter geht's im Deko-Wahn mit diesem Stuhl aus Metall - natürlich schön rostig - den auch mein Mann gefertigt hat. Wir hatten einen ähnlichen Stuhl bei einem Floristen entdeckt, den Geizhälsten war der aber zu teuer also wurde Göga dazu verdonnert, den gefälligst selbst herzustellen. Man sagt ja immer nur ein Schreiner könne eine Frau glücklich machen ... na ja, ein Schweißer is' auch nich' schlecht, das könnt ihr mir glauben ...

Hier kamen auch wieder meine Hagebuttchen, Zieräpfelchen, Gräser und etwas Rispenhortensie zum Einsatz. In etwas feuchte Erde gesteckt draußen an der kühlen Luft hält das lange und kostet nix'. Das gesparte Geld kann so wieder guten Gewissens verseift werden *g*.



Und zum Schluss noch ein rostiges Behältnis ebenfalls herbstlich ausstaffiert mit Windlichtern (allerdings gekauft) in Form von Hahn und Henne - natürlich rostig - und zusätzlich Zweigen der Bänderweide, die ich trotz aufmerksamen Guckens noch nicht umsonst finden konnte, die man aber durchaus mehrere Jahre nutzen kann.


Ich hoffe Euch gefällt's und vielleicht konnte ich ja ein paar Anregungen geben. In meine Blumendekos lege ich auch gerne ein paar gereinigte Schneckenhäuser von Weinbergschnecken, derer ich bereits hunderte zusammen mit dem Kind gesammelt habe als er noch kleiner war und er das toll fand ... hach ...

Herbstliche Grüße

You May Also Like

3 Kommentare

  1. Deine Herbstdeko ist echt klasse, ich bin noch gar nicht soweit, bei mir liegen draussen bis jetzt nur Kastanien, haben wir am Sonntag gesammelt. Meine Lampionblumen sind noch gar nicht soweit, seufz...

    AntwortenLöschen
  2. Also deine Objekte sind ja sagenhaft, da kann man selbst demkalten Hebst was wundervolles abgewinnen.Kompliment
    LG Birgit

    AntwortenLöschen