Seife aus flüssigen Ölen ... ich probier's

by - Juli 09, 2010

Nachdem im NSF im Juli ein Flüssigölseifen-Workshop stattfindet, dachte ich mir, jo machste auch mit. Das Tolle an den flüssigen Ölen ist ja, dass man sie nicht einschmelzen und dann auf's Abkühlen warten muss. Genau richtig für mich, wo ich doch immer so ungeduldig bin - auch in fortgeschrittenem Alter wurde das einfach nicht anders ...

Ich hab' genommen: 40 % Olivenöl, 20 % Avocadoöl, 20 % Rapsöl, 10 % Rizinusöl, 5 % Walnussöl, 5 % Sesamöl, 1 Teel. Zucker u. Salz in Wasser gelöst. Überfettung 10 %. Probiert hab' ich hier mal PÖ Gingko-Limette, das super zu verarbeiten ging und ziemlich "krautig" riecht ... zumindest bis jetzt.

Ich musste nur ca. 2 Minuten mit dem Pürierstab rühren und hatte schon Puddingstadium. Da ich unraffiniertes Avocadoöl hatte, habe ich den SL mit TIO und gelb aufgehellt, da das Avocadoöl so ein Erbsensuppengrün produziert. Dann noch etwas Sahne in den Leim gekippt und marmoriert und zwar mit TIO, gelb, gelb + maigrün gemischt und maigrün.

So sieht sie in der Form aus und ich bin gespannt wie sie sich entwickelt. Also sollte sie in etwa so bleiben bin ich optisch super zufrieden (*hoff*).





So ich mach's jetzt dann mal bald wie die Seife und leg' mich schlafen!
Servus und Gut' Nacht

You May Also Like

2 Kommentare

  1. Hallo Friesenfan,
    Na das was man bis jetzt sieht, schaut doch schon mal vielversprechend aus. Die Farben und Marmorierung gefällt mir sehr gut. Bin auf jedenfall auf deine Ergebnisse gespannt.

    Liebe Grüsse
    Sylvie

    AntwortenLöschen
  2. Oh, sehr vielversprechend... Da bin ich wirklich gespannt!

    LG
    Dagmar

    AntwortenLöschen